Franz Diekamp - de.LinkFang.org

Franz Diekamp

Franz Diekamp (* 8. November 1864 in Geldern; † 10. Oktober 1943 in Münster) war ein deutscher römisch-katholischer Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Franz Diekamp wurde als Sohn eines Oberpostkassenbuchhalters am Niederrhein geboren. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend in Münster. Dort besuchte er das Gymnasium Paulinum. 1882 begann Diekamp an der Münsterschen Königlichen Akademie das Theologiestudium. Am Bischöflichen Lyzeum in Eichstätt setzte Franz Diekamp sein Studium fort. Am 17. Dezember 1887 wurde er zum Priester geweiht. Nach kurzer Tätigkeit als Kaplan in Kamp wurde er 1889 Repetent am Collegium Borromaeum Münster in Münster. 1895 wurde er promoviert; drei Jahre später habilitierte er sich an der Münsterschen Akademie. 1902 wurde er außerordentlicher Professor, zwei Jahre darauf ordentlicher Professor für Patrologie, Kirchen- und Dogmengeschichte, zunächst als „persönliches Ordinariat“, 1907 erhielt er den Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte.[1]

1902 begründete er die Theologische Revue und war bis 1924 deren Schriftleiter. 1910 wurde er Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.[2] 1923 wurde er zum Päpstlichen Hausprälaten ernannt und im folgenden Jahr Domkapitular.

Die Katholische Dogmatik von Franz Diekamp gilt als bedeutendste thomistische Dogmatik der deutschen Sprache; sie erschien in 13 Auflagen bis 1962.

Werke


Literatur


Einzelnachweise


  1. Prof. Dr. Franz Bernhard Maria Diekamp. Abgerufen am 2. März 2019.
  2. Franz Diekamp: Über den Ursprung der Trinitätsbekenntnisse. Rede beim Antritt des Rektorats der Westfälischen Wilhelms-Universität. Münster 1910.
VorgängerAmtNachfolger
Karl Heinrich Emil Georg BuszRektor der WWU Münster
1910–1911
Aloys Meister



Kategorien: Dogmatiker | Patristiker | Publizist | Römisch-katholischer Theologe (19. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Theologe (20. Jahrhundert) | Rektor (Westfälische Wilhelms-Universität) | Deutscher | Geboren 1864 | Gestorben 1943 | Römisch-katholischer Geistlicher (Bistum Eichstätt) | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Franz Diekamp (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.11.2019 12:47:09 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.