Frühlingsvollmond



Der Frühlingsvollmond (Kirchen-Lat.: Luna XIV paschalis[1]) ist der für die Festsetzung des Osterdatums voraus berechnete (zyklisch genannte) erste Vollmond-Tag im Frühling. Vom astronomischen Vollmond-Tag kann er einen Tag abweichen. Als erster Tag im Frühling zählt auch nicht der astronomische Frühlingsbeginn, sondern regelmäßig in jedem Jahr der 21. März des gregorianischen Kalenders.[2] Der astronomische Frühlingsanfang kann bis 3 Tage vor dem 21. März stattfinden.[3] Ein zyklischer Vollmondtag in diesen Tagen bleibt unbeachtet. Benutzt wird der 30 Tage[4] spätere nächste zyklische Vollmondtag.

Vor der mit der Kalenderreform einhergehenden Neuregelung der Osterrechnung gab es 19 Kalendertage (zwischen 21. März und 18. April im julianischen Kalender) für den Frühlingsvollmond. Nach der Neuregelung gibt es solche, sich nach Ablauf von 19 Jahren (Meton-Zyklus) wiederholende ganz bestimmte 19 Kalendertage meistens nur noch ein Jahrhundert lang. Nach Wegfall eines Schalttages beim Jahrhundert-Wechsel sind es 19 andere ganz bestimmte und sich nach je 19 Jahren wiederholende Kalendertage. Über längere Zeit führt das 19-Jahre-Schema dazu, dass alle Tage einer auf 30 Tage aufgerundeten Mondperiode (Kalendertage zwischen 21. März und 19. April[5] im gregorianischen Kalender) infrage kommen.

Der Frühlingsvollmond kann auf jeden Wochentag fallen. Ostern ist immer erst am darauf folgenden Sonntag.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Nikolaus A. Bär: die Berechnung des Osterdatums
  2. Der 21. März ist der zur Vereinfachung der Osterrechnung festgelegte Tag des Frühlingsanfangs.
  3. Der astronomische Frühlingsanfang variiert im 21. Jahrhundert trotz Anwendung aller Schaltjahr-Zusatzregeln zwischen dem 21. und dem 19. März (gregorianischer Kalender). Seit 2007 wird astronomischer Frühlingsanfang erst wieder im nächsten Jahrhundert an einem 21. März sein. 2044 ist erstmals am 19. März astronomischer Frühlingsanfang. Ab Ende des 49. Jahrhunderts kann es auch der 18. März sein. Vgl. Siegfried Wetzel: Alternativen zum Gregorianischen Kalender, Abbildungen 1 u. 2  
  4. In jedem 19. Jahr ist die Differenz zum nächsten zyklischen Vollmond nur 29 Tage, siehe Meton-Zyklus.
  5. Bei der Bewertung des 19. April treten allerdings Ausnahmeregelungen in Kraft, siehe Osterdatum#Die Osterrechnung im julianischen und im gregorianischen Kalender.









Kategorien: Osterdatum | Mond




Stand der Informationen: 22.02.2021 04:09:05 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.