Ferdinand von Galen zu Assen - de.LinkFang.org

Ferdinand von Galen zu Assen




Ferdinand von Galen zu Assen (Taufname: Ferdinand Karl Alexander Benedikt Anton Maria) (* 12. Juli 1750 in Münster; † 11. November 1803 ebenda) war Droste des Amtes Meppen, Geheimrat und Oberjägermeister im Fürstbistum Münster.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Herkunft und Familie

Aus dem uralten westfälischen Adelsgeschlecht von Galen, welches zu den bedeutendsten im Fürstbistum Münster zählt, sind zahlreiche bedeutende und namhafte Persönlichkeiten hervorgegangen. Im 16. Jahrhundert sympathisierte es teilweise mit der Reformation, wurde später wieder katholisch. Ferdinand Karl von Galen zu Assen wurde als Sohn des Wilhelm Ferdinand von Galen zu Assen und seiner Gemahlin Sophie Louise von Merveldt zu Westerwinkel (1730–1810) geboren und wuchs zusammen mit seinem Bruder Clemens August Josef, seiner Schwester Maria (1752–1829, ∞ Clemens August von Ketteler) und seinem Halbbruder Clemens August Ferdinand, der im frühen Alter von 27 Jahren verstarb, auf. 

Werdegang und Wirken

Ferdinand Karl erhielt im Jahre 1767 die Galensche Familienpräbende in Worms und in Minden. Ein Jahr später wurde er der Münsterschen Ritterschaft präsentiert. Nachdem sein Bruder Clemens August Josef im Jahre 1770 verzichtete, erhielt er die Galensche Präbende in Münster und Osnabrück. Eine weitere Dompräbende erhielt er im gleichen Jahre in Halberstadt. Es schloss sich ein dreijähriges Studium in Rom und Pisa an. Im September 1788 erhielt er die Subdiakonatsweihe und die Obedienz in Ladbergen. 1790 wurde er Oberjägermeister. Im Jahre 1796 erteilte der Papst Leo XIII. die Dispens von der höheren Weihe. 1797 verzichtete er auf die Präbenden und heiratete am 21. Juni 1797 Ferdinandine Antonia Maria von Mengersen (1773–1824). Die Ehe blieb kinderlos. Am 25. Februar 1800 war seine Ernennung zum münsterischen Geheimrat. Am 11. April 1801 wurde er zum Drosten des Amtes Meppen bestallt. Er war Domherr und Kapitular an mehreren Domstiften.

Literatur


Weblinks










Kategorien: Landdrost (Landdrostei Osnabrück) | Geheimrat | Galen (Adelsgeschlecht) | Domherr (Münster) | Domherr (Osnabrück) | Deutscher | Geboren 1750 | Gestorben 1803 | Mann








Stand der Informationen: 05.07.2020 02:24:59 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.