Felix Becker (Kunsthistoriker)


Karl Günther Ernst Felix Becker (* 27. September 1864 in Sondershausen; † 23. Oktober 1928 in Leipzig) war ein deutscher Kunsthistoriker.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken


Felix Becker wurde als vierter Sohn des Glasermeisters und Kaufmanns Johann Albert Adolph Becker (1811–1891) und der Johanna Wilhelmine Christiane geb. Kumst (1824–1888) geboren. Er besuchte das Gymnasium in Sondershausen und studierte anschließend ab 1886 an der Universität Leipzig Klassische Philologie, Philosophie, Klassische Archäologe, Geschichte und Kunstgeschichte. Nach Abschluss des Studiums war er mehrere Jahre als Lehrer tätig. 1893 nahm er das Studium der Kunstgeschichte in Bonn und Leipzig, wo er 1895 bis 1897 stellvertretend Assistent bei August Schmarsow war und 1897 mit einer Arbeit zur altniederländischen Malerei zum Dr. phil. promoviert wurde.

Nach längeren Reisen lebte er in Leipzig als Privatgelehrter, wo er mit Ulrich Thieme ab 1898 die Bearbeitung des Allgemeinen Lexikons der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart („Thieme-Becker“) begann und die ersten vier Bände herausgab, bis er 1910 aus gesundheitlichen Gründen ausschied.

Veröffentlichungen (Auswahl)


Literatur


Weblinks











Kategorien: Kunsthistoriker | Privatgelehrter | Person (Leipzig) | Lexikograf | Person (Sondershausen) | Deutscher | Geboren 1864 | Gestorben 1928 | Mann




Stand der Informationen: 23.11.2020 03:25:42 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.