Fassade - de.LinkFang.org

Fassade



Dieser Artikel befasst sich mit Fassaden in der Architektur. Zu anderen Bedeutungen siehe Fassade (Begriffsklärung).

Die Fassade (von frz.: façade, über ital.: facciata, ursprüngl. von lat.: facies: Angesicht/Gesicht) ist ein gestalteter, oft repräsentativer Teil der sichtbaren Hülle (Gebäudehülle oder Außenhaut) eines Gebäudes.

Inhaltsverzeichnis

Begriff


In der Architekturgeschichte bezieht sich der Begriff auf die Hauptansichtsseite oder Schauseite eines Gebäudes, also die Gebäudefront.[1] Das war in der Regel die Seite, die dem öffentlichen Stadtraum (Straße, Platz) zugewandt war. Die anderen Seiten der Gebäude waren oft schlichter ausgeführt. Bei Kirchen war zum Beispiel in der Regel die Westfassade, in England auch Schirmfassade genannt, am aufwändigsten gestaltet. Besonders bei freistehenden Bauwerken konnten jedoch auch mehrere oder alle Seiten des Gebäudes als gestaltete Fassade ausgeführt sein (z. B. La Rotonda). Unterschieden werden sie in der Regel nach Himmelsrichtungen. Die einzelnen Teile einer Fassade, wie zum Beispiel Fenster oder Blendsäulen, heißen Fassadenelemente.

Im 20. und 21. Jahrhundert wird der Begriff Fassade auch für weniger repräsentative und aufwändige Gebäudeansichten gebraucht. Er bezeichnet nicht mehr unbedingt nur noch eine bestimmte Ansicht, sondern das wesentliche Prinzip der sichtbaren Gebäudehülle.

Der Begriff wird häufig synonym zu Außenwand verwendet. Allerdings ist eine leichte vorgehängte Glasfassade keine Wand und eine unverputzte Wand würde zumeist nur dann als Fassade bezeichnet werden, wenn sie zumindest einige Wandöffnungen vorhanden sind oder Gestaltungselemente darauf hindeuten, dass die Wand dauerhaft als Sichtfläche des Gebäudes dienen soll. Eine Fassade soll also nicht nur Gebäudehülle, sondern auch Ansicht sein. Als Außenwand wird dagegen das funktionale Bauteil bezeichnet, das den Außenraum vom Innenraum trennt.

Typologie


Gestaltung

Funktion

Blendfassaden wurden und werden insbesondere von Vertretern der Moderne kritisiert. Wenn der Begriff „Blendfassade“ abwertend verwendet wird, soll er etwa die Kulissenhaftigkeit und den Maskencharakter von Architektur anprangern.

Heute werden etwa über LED (z. B. am Uniqa Tower in Wien oder am Bayer-Hochhaus in Leverkusen), Lampen (z. B. an den Park Kolonnaden in Berlin und am Kunsthaus Graz) oder Bildschirme (Times Square in New York) interaktive Licht- und Mediensequenzen eingespielt. Das Fassadenbild wirkt dadurch äußerst dynamisch. Siehe auch: Außenwerbung.

Material

Konstruktion

Der konstruktive Aufbau dieses Bauteils ist ein komplexes Objekt der Bautechnik. Es gibt eine Vielzahl von Konstruktionsarten.

Der größte Fassadenprüfstand Europas steht seit 2008 an einer Teilschule der Hochschule Luzern. Die 2,5 Meter tiefe Prüfkammer mit einer 8 m × 12 m großen Öffnung dient der Überprüfung der Luftdurchlässigkeit, der Schlagregendichtheit und des Widerstandes gegen Windlast.

Im 20./21. Jahrhundert


Die Fassade ist ein wichtiges Thema der Architektur. Von Vitruv bis zu den zeitgenössischen Architekten spielt die Gestaltung der Fassade eine herausragende Rolle. Mit der Moderne in der Architektur wurde auch versucht, der Fassade den Charakter des „Trennenden“ oder „maskenhaften“ zwischen Außen und Innen zu nehmen. Verschiedenste Architekten gestalteten so stärker den Innenraum und die Fassade kaum. Dazu zählen einzelne Architekten des Bauhauses und besonders Hans Scharoun (1893–1972), der versuchte, die Fassade als reinen Ausdruck des Inneren zu gestalten. Jean Nouvel gelang 1987 mit dem Institut du monde arabe ein Meilenstein der zeitgenössischen Fassadenarchitektur. Die Galerie zeigt einige herausragende Beispiele modernistischer Fassaden.

Reinigung


Je nach der Anfälligkeit des verwendeten Materials für Verfärbungen und Schmutzanhaftung müssen Fassaden in sehr unterschiedlich langen Intervallen gereinigt werden. Dazu können verschiedene Methoden verwendet werden:[4]

Zur Reinigung von Hochhaus-Fassaden lassen sich die Arbeiter üblicherweise an einem Fassaden-Lift vom Dach herab ab. Die Tragstruktur des Aufzugs kann häufig auf Schienen verfahren werden, die entlang des Dachrands verlegt sind.


Siehe auch


Literatur


Weblinks


Commons: Facades  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Fassade – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise


  1. Kopf / Binding: Bildwörterbuch der Architektur
  2. f:data GmbH: Wandvorlagen , abgerufen am 7. Dezember 2018.
  3. Fassaden als Werbebotschafter. – Die Vermarktung von Immobilien ist oft der einzige Weg, die Renovierungskosten zu bezahlen. (St.-Petri-Kirche Hamburg), sueddeutsche.de, 17. Mai 2010
  4. Fassadenreinigung. Abgerufen am 28. März 2017.



Kategorien: Fassade | Bauteil (Bauwesen)



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Fassade (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 08.05.2020 04:42:17 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.