FC Nordsjælland - de.LinkFang.org

FC Nordsjælland

FC Nordsjælland
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Football Club Nordsjælland
Sitz Farum, Dänemark
Gründung 1991 (als Farum Boldklub)
Präsident Danemark Allan K. Pedersen
Website fcn.dk
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Danemark Kasper Hjulmand
Spielstätte Right to Dream Park, Farum
Plätze 10.000
Liga Superliga
2018/19 6. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Nordsjælland (FCN) ist ein dänischer Fußballverein mit Sitz in Farum, Furesø Kommune, einem Vorort von Kopenhagen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Der Klub ist ein Zusammenschluss der ersten Mannschaften von kleineren Vereinen aus diversen Kommunen im Norden der Insel Seeland in der Region Hovedstaden zu einer Profimannschaft. Derzeit sind die Vereine Espergærde IF, Farum Boldklub, Græsted IF, Helsinge SI, Hundested BK, Slagslunde-Ganløse IF, FC Jonstrup und Måløv Boldklub beteiligt, die weiterhin eigenständig fortbestehen.[1] Grundgedanke dieser Kooperation ist die Verbesserung des sportlichen Umfeldes für Nachwuchsspieler sowie der Aufbau eines Netzwerks von Vereinen aus der Region Nordseeland zur besseren Vermarktung. Damit wurde einem besonders in Dänemark erfolgreich praktizierten Konzept gefolgt, das es kleineren Vereinen ermöglichen soll, sich wirtschaftlich und sportlich dauerhaft in der obersten Spielklasse zu etablieren. Im Unterschied zu Vereinen wie dem FC Kopenhagen oder dem FC Midtjylland handelt es sich beim FCN jedoch nicht um die abgegrenzte Zusammenlegung von zwei Vereinen, sondern um ein offenes Projekt. Die Beteiligung weiterer Vereine aus der Region wird ausdrücklich angestrebt.

In seinen ersten drei Jahren war der FC Nordsjælland zwar durchgehend erstklassig, jedoch fand man sich in der unteren Tabellenhälfte wieder. Als Morten Wieghorst 2006 den Posten des Trainers übernahm, sollte stetig eine Verbesserung folgen. Gleich in der ersten Spielzeit war dem FC Nordsjælland der fünfte Tabellenplatz gelungen, was zunächst ein Ausrutscher sein sollte, da man in der Folgespielzeit Platz neun belegte. Morten Wieghorsts Zusammenarbeit mit dem neuen Co-Trainer Kasper Hjulmand und dem Vorstand führte zu einem sportlichen Aufschwung, der in den kommenden Jahren in den Platzierungen acht, sieben und sechs mündete. 2010 und 2011 gewann man jeweils dazu den dänischen Pokal, beide Male jeweils gegen den FC Midtjylland. 2011 verließ Wieghorst die Mannschaft um die U-21-Nationalmannschaft Dänemarks zu übernehmen. Sein Assistenztrainer Kasper Hjulmand trat das Erbe an. Das Konzept von Wieghorst fand mit dessen Nachfolger Hjulmand seine Fortsetzung. Die Mannschaft verstärkte sich u. a. mit den dänischen Nationalspielern Mikkel Beckmann und Patrick Mtiliga und Talenten aus dem eigenen Nachwuchs, einer davon war der spätere Nationalspieler Jores Okore. Nach einem mäßigen Auftakt aus den ersten drei Spielen (zwei Niederlagen, ein Unentschieden) gewann man zwölf der nächsten 15 Spiele und belegte zum Ende der Hinrunde den zweiten Tabellenplatz. In der Rückrunde kam es zu einem Fernduell mit dem Tabellenführer FC Kopenhagen, den man am fünftletzten Spieltag mit 1:0 besiegte. In den folgenden letzten vier Spielen konnten drei Siege errungen werden, während Kopenhagen nur ein einziges Mal siegte. Der FC Nordsjælland eroberte dadurch die Tabellenführung und verteidigte diese bis zum Ende der Spielzeit. Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte war perfekt und der FC Nordsjælland feierte den Gewinn der dänischen Meisterschaft. In der Saison 2012/13 wurde der Verein Vizemeister.

Sportliche Erfolge


Meisterschaft

Saison Platz Sp. Tore Diff. Pkt.
2002/03 3. 33 49:58 −9 58
2003/04 9. 33 35:59 −24 32
2004/05 10. 33 36:59 −23 30
2005/06 9. 33 49:55 −6 38
2006/07 5. 33 67:39 +28 57
2007/08 9. 33 47:51 −4 43
2008/09 8. 33 44:53 −9 35
2009/10 7. 33 40:41 −1 43
2010/11 6. 33 38:50 −12 39
2011/12 1. 33 49:22 +27 68
2012/13 2. 33 60:37 +23 60
2013/14 6. 33 38:44 −6 46
2014/15 6. 33 39:43 −4 44
2015/16 9. 33 35:50 −15 38
2016/17 5. 36 59:55 +4 49
2017/18 3. 36 76:58 +18 59

Pokal

Der FC Nordsjælland gewann in der Saison 2009/10 den dänischen Fußballpokal Landspokalturneringen mit 2:0 n. V. gegen den FC Midtjylland. Dies ist auch der allererste Titelgewinn des Vereins überhaupt. In der folgenden Saison 2010/11 konnte man den Titel sogar verteidigen, im Finale gewann Nordsjælland erneut gegen den FC Midtjylland mit 3:2.

Europapokalbilanz

Durch den dritten Platz in der Meisterschaftssaison 2003 erreichte der FCN die UEFA-Pokal-Qualifikation. Nach überstandener Qualifikation mit 4:0 und 2:0 gegen Schirak Gjumri aus Armenien, scheiterte das Team in der ersten Hauptrunde des UEFA-Pokals 1:2 und 0:1 an Panionios Athen. In der Saison des UEFA-Pokals 2008/09 konnte man sich durch Siege gegen TVMK Tallinn und Queen of the South ebenfalls für die Hauptrunde qualifizieren, scheiterte aber erneut an einem griechischen Vertreter durch ein 0:2 und 0:7 gegen Olympiakos Piräus. In der Qualifikation zur UEFA Europa League 2010/11 unterlag das Team Sporting Lissabon in der dritten Qualifikationsrunde mit 0:1 und 1:2. 2011/12 unterlag der FCN in den Playoffs erneut gegen Sporting Lissabon nach einem 0:0 im Hinspiel mit 1:2 im Rückspiel. Durch den dänischen Meistertitel in der Saison 2011/12 war der FC Nordsjælland direkt für die Gruppenphase der UEFA Champions League 2012/13 qualifiziert. Dort schied man mit fünf Niederlagen und einem Remis gegen Juventus Turin mit dem schlechtesten Ergebnis aller 32 Teilnehmer aus. Als Vizemeister der Saison 2012/13 nahm die Mannschaft wieder an der Qualifikation zur UEFA Champions League teil. In der 3. Qualifikationsrunde scheiterte man an der Mannschaft von Zenit St. Petersburg mit 0:1 und 0:5. Auch in der darauf folgenden Playoff-Runde der UEFA Europa League schied man aus.

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2003/04 UEFA-Pokal Qualifikation  FC Schirak Gjumri 6:0 4:0 (H) 2:0 (A)
1. Runde Griechenland Panionios Athen 1:3 0:1 (A) 1:2 (H)
2008/09 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde  FC TVMK Tallinn 8:0 3:0 (A) 5:0 (H)
2. Qualifikationsrunde  Queen of the South 4:2 2:1 (A) 2:1 (H)
3. Qualifikationsrunde Griechenland Olympiakos Piräus 0:7 0:2 (H) 0:5 (A)
2010/11 UEFA Europa League 3. Qualifikationsrunde  Sporting Lissabon 1:3 0:1 (H) 1:2 (A)
2011/12 UEFA Europa League Play-offs  Sporting Lissabon 1:2 0:0 (H) 1:2 (A)
2012/13 UEFA Champions League Gruppenphase  Schachtar Donezk 2:7 0:2 (A) 2:5 (H)
 FC Chelsea 01:10 0:4 (H) 1:6 (A)
 Juventus Turin 1:5 1:1 (H) 0:4 (A)
2013/14 UEFA Champions League 3. Qualifikationsrunde  Zenit Sankt Petersburg 0:6 0:1 (H) 0:5 (A)
2013/14 UEFA Europa League Play-offs Schweden IF Elfsborg 1:2 1:1 (A) 0:1 (H)
2018/19 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde  FC Cliftonville 3:1 1:0 (A) 2:1 (H)
2. Qualifikationsrunde Schweden AIK Solna 2:0 1:0 (H) 1:0 (A)
3. Qualifikationsrunde  FK Partizan Belgrad 3:5 1:2 (H) 2:3 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 30 Spiele, 10 Siege, 3 Unentschieden, 17 Niederlagen, 34:53 Tore (Tordifferenz −19)

Frauenfußball


Im Oktober 2017 schlossen sich Nordsjælland und Farum BK zusammen, um unter den Namen FCN/Farum Boldklub, eine Frauenmannschaft zu gründen[2], welche im Juni 2018 in die zweitklassige 1. Division aufgenommen wurde.[3]

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Stand: 1. April 2005.
  2. Fodbold Forpiger: FC Nordsjælland satser stort på kvindefodbold - Fodbold for piger Oktober 2017
  3. Frederiksborgs Amts Avis: Farum/FCN sikkert i 1. division vom 17. Juni 2018



Kategorien: Dänischer Fußballverein | Sport (Furesø Kommune) | Gegründet 1991

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/FC Nordsjælland (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 04:47:24 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.