Fürst von Chimay


Die Freiherrschaft Chimay, eine der zwölf „Pairies“ mit Sitz und Stimme in der Curia der Reichsunmittelbaren Pfalzgrafschaft Hennegau, wurde 1473 zur Grafschaft Chimay und am 9. April 1486 zum Reichsfürstentum Chimay erhoben. Sie gehörte lange Zeit dem älteren (in den heutigen Fürsten ausgestorbenen) Zweig des Hauses Croÿ, bevor sie 1612 an einen jüngeren (in den heutigen Fürsten ausgestorbenen) Zweig des Hauses Arenberg kam. 1686 wurde Chimay vom Haus d'Alsace-Henin-Liétard, Reichsgrafen zu Boussu (bei Mons, Hennegau), beerbt, dessen Erbe wiederum die gräfliche Familie de Riquet de Caraman war. Der Reichsfürstenstand wurde am 4. September 1735 bestätigt für alle männliche und weibliche Nachkommen des Alexander de Chimay, aus dem Haus Alsace-Hénin-Liétard.

Der erste Prince de Chimay aus der Familie de Caraman (Philipp VIII, 16. Prince de Chimay) erlangte 1824 die Anerkennung seines Reichsfürstentitels in den Niederlanden, sein jüngerer Bruder 1827 die Anerkennung ebenfalls in den Niederlanden und 1834 in Belgien. Die jüngere Linie starb 1973 aus, die ältere existiert weiterhin.

Inhaltsverzeichnis

Freiherren von Chimay, Pairs de Hainaut


Haus Nesle

Haus Châtillon

Guy II. verschenkt Soissons 1367 an Elisabeth von England, die mit Enguerrand VII. de Coucy verheiratet ist. Die Erben Guys II. verkaufen Blois und Dunois an den Herzog von Orléans. Die Herrschaft Chimay geht an die Herren von Moreuil und von diesen an die Croy.

Grafen von Chimay (1473–1482)


Haus Croÿ

Fürsten von Chimay


Haus Croÿ

Haus Arenberg

Haus Hénin-Liétard

Haus Caraman

Hauptlinie

Nebenlinie

Literatur











Kategorien: Liste (Adlige) | Französischer Adelstitel | Fürstentitel | Croÿ




Stand der Informationen: 15.11.2021 09:44:50 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.