Kasernengelände Am Treptower Park - de.LinkFang.org

Kasernengelände Am Treptower Park

(Weitergeleitet von Ernst-Schneller-Kaserne)

Deutschland Kasernengelände Am Treptower Park

Das Kasernengelände Am Treptower Park

Land Deutschland
Heute Bundeskriminalamt
Gemeinde Berlin
Koordinaten: 52° 29′ N, 13° 27′ O
Erbaut 1908
Besitzer Bund
Alte Kasernennamen
1933–1945
1962–1990
Heereswaffenmeisterschule
Ernst-Schneller-Kaserne
Deutsches Reich
Deutschland Demokratische Republik 1949
Ehemals stationierte Einheiten
Telegraphen-Bataillon Nr. 1
Grenztruppen der DDR
Jägerbataillon 581
Deutsches Reich
Deutsche Demokratische Republik
Deutschland

Lage der Kasernengelände Am Treptower Park in Berlin

Das Kasernengelände Am Treptower Park in Berlin-Alt-Treptow wurde 1908 zwischen Am Treptower Park, Elsenstraße, Bouchéstraße und der Bahnlinie für das Telegraphen-Bataillon Nr. 1 der preußischen Armee gebaut.

Inhaltsverzeichnis

Nutzung


Deutsches Reich

Neben dem Exerzierplatz für die Kavallerie-Telegraphen-Schule wurden auch Truppenunterkünfte gebaut. Die Telegraphen-Truppen nutzten den Exerzierplatz bis 1918. Weiterhin gab es dort Pferdeställe des kaiserlichen Hofs und eine Funker-Abteilung.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Kasernengelände formal dem Polizeipräsidenten von Berlin unterstellt. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde auf dem Gelände die „Heereswaffenmeisterschule“ der Wehrmacht untergebracht. Es wurden Waffen und Munition zur Panzerabwehr auf dem Gelände erprobt – zum Teil in unterirdischen Schießständen.

DDR

Nach dem Zweiten Weltkrieg besetzte die Rote Armee das Kasernengelände. Auch die sowjetische Denkmal-Bauverwaltung zog dort bis 1951 ein. Der Bau des Sowjetischen Ehrenmals im Treptower Park wurde von dort aus geleitet. Polizeikräfte waren ebenfalls wieder auf dem Gelände stationiert; nach 1949 die Volkspolizei. Im Dezember 1950 kam auch die Politoffiziersschule der Volkspolizei von Torgau nach Treptow in die Kaserne, die später Ernst-Schneller-Kaserne hieß. 1962 bezogen die Grenztruppen der DDR das Kasernengelände.

Nach der Wiedervereinigung

1990 wurde das Areal von der Bundeswehr übernommen und zunächst von der Standortkommandantur Berlin genutzt. Bis zum Sommer 1993 war das Jägerbataillon 581 der Bundeswehr dort stationiert, bevor es in die ehemaligen Montgomery-Barracks (heute: Blücher-Kaserne) nach Berlin-Kladow verlegte und dort zum Jägerbataillon 1 Berlin umbenannt wurde. Hier wurde 1992 das erste Feierliche Gelöbnis von Bundeswehrrekruten auf Berliner Gebiet durchgeführt. Zeitweilig waren dann Asylbewerber untergebracht.

Von 1996 bis 1999 wurden die Gebäude denkmalgerecht saniert und werden seitdem vom Bundeskriminalamt genutzt.[1] Seit Dezember 2004 ist auf dem Gelände außerdem noch das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum von BKA und Bundesamt für Verfassungsschutz angesiedelt.[2][3]

Ende 2010 wurde als Kunst am Bau das Werk Pure Moore von Fritz Balthaus eingeweiht.

Siehe auch


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Kaserne als Sitz des BKA (Memento vom 11. März 2007 im Internet Archive), Berliner Morgenpost vom 8. Januar 2004
  2. Im Terrorabwehrzentrum in Treptow laufen die Drähte heiß , Berliner Morgenpost vom 9. Juli 2005
  3. Terrorabwehrzentrum in Treptow , Die Welt vom 9. Juli 2005



Kategorien: Bauensemble in Berlin | Militärische Einrichtung (NVA) | Ehemalige Kaserne in Berlin | Kulturdenkmal (Berlin) | Berlin-Alt-Treptow | Kasernenanlage | Bauensemble in Europa

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Kasernengelände Am Treptower Park (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.03.2020 12:18:35 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.