Ermans Birke - de.LinkFang.org

Ermans Birke

Ermans Birke

Ermans Birke (Betula ermanii)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Buchenartige (Fagales)
Familie: Birkengewächse (Betulaceae)
Gattung: Birken (Betula)
Sektion: Costatae
Art: Ermans Birke
Wissenschaftlicher Name
Betula ermanii
Cham.

Ermans Birke (Betula ermanii), auch Gold-Birke oder Kamtschatka-Birke, ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Birken (Betula).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung


Ermans Birke ist ein sommergrüner Baum, der Wuchshöhen zwischen 4 und 12 Metern erreicht. Selten erreichen Exemplare Extremwerte bis zu 20 Metern. Die Borke ist gelbweiß und abrollend. Die Rinde junger Zweige ist kahl, aber mit drüsigen Warzen und von oranger Farbe.

Die gestielten Laubblätter sind breit eiförmig. Auf der Blattspreite finden sich beiderseits zwischen sieben und elf Seitenadern, die dem Blatt eine rippenartige Oberfläche verleihen. Die Adern auf der Blattoberseite sind mehr oder weniger stark eingesenkt. Die Blattspreite ist 5 bis 8 Zentimeter lang, 4 bis 6 Zentimeter breit und lang zugespitzt. Die Basis der Spreite ist gestutzt bis herzförmig. Die Blattoberfläche ist ledrig. Der Blattrand grob gesägt. Die Spreite ist beidseitig drüsig und nur auf den Adern behaart, auf der Unterseite mit Achselbärten. Die Blattstiele sind zwischen 1,5 und 2,5 Zentimeter lang und warzig.

Die Blütezeit beginnt im Mai. Die einzeln und aufrecht stehenden kätzchenförmigen Blütenstände sind bei einer Länge von 2 bis 3 Zentimeter und einem Durchmesser von etwa 1,5 Zentimeter eiförmig.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 56, seltener 63.[1]

Verbreitung


Die Art ist sehr kältetolerant. In Russland findet sich Ermans Birke im südlichen Sibirien, in Burjatien und in Transbaikalien sowie in Sacha, Kamtschatka und auf Sachalin. Auch auf den Kurilen ist die Art häufig.

In der Volksrepublik China erstreckt sich das Verbreitungsgebiet über die Provinzen Heilongjiang, Jilin, Liaoning und die autonome Region Innere Mongolei.

In Japan ist die Art auf Hokkaidō, Honshū, Shikoku verbreitet. Weitere Vorkommen finden sich in Korea.

Systematik


Man kann zwei Varietäten unterscheiden:[2]

Literatur


Einzelnachweise


  1. Betula ermanii bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis
  2. a b c Rafaël Govaerts (Hrsg.): Betula - World Checklist of Selected Plant Families des Royal Botanic Gardens, Kew. Zuletzt eingesehen am 10. Januar 2017.

Weblinks


Commons: Ermans Birke (Betula ermanii)  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Birkengewächse

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Ermans Birke (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 12:55:31 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.