Erlend Mamelund - de.LinkFang.org

Erlend Mamelund

Erlend Mamelund

Erlend Mamelund am 22. August 2009 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 1. Mai 1984
Geburtsort Bærum, Norwegen
Staatsbürgerschaft Norweger norwegisch
Körpergröße 1,97 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2001 Norwegen Helset
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2001–2007 Norwegen Haslum HK
2007–2009 Deutschland HSG Nordhorn
2009–2009 Deutschland SG Flensburg-Handewitt
2009–2010 Danemark FCK Håndbold
2010–2012 Norwegen Haslum HK
2012–2013 Montpellier AHB
2013–2015 Norwegen Haslum HK
2015–2016 Deutschland THW Kiel
2016–2018[1] Norwegen Haslum HK
Nationalmannschaft
Debüt am 29. Juli 2005
            gegen  Polen
  Spiele (Tore)
Norwegen Norwegen 137 (354)[2]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2018– Norwegen Haslum HK (Co-Trainer)

Stand: 31. August 2019

Erlend Mamelund (* 1. Mai 1984 in Bærum) ist ein ehemaliger norwegischer Handballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere


Mamelund, der für den norwegischen Erstligisten Haslum HK spielte und für die norwegische Männer-Handballnationalmannschaft (Rückennummer 11) auflief, wird meist als linker Rückraumspieler eingesetzt. Seine Geschwister Håvard und Linn Therese spielten ebenfalls Handball in der höchsten norwegischen Liga.[3]

Er begann in seiner Heimatstadt Bærum mit dem Handballspiel. 2001 wechselte er zum norwegischen Verein Haslum HK, mit dem er in der norwegischen Postenligaen debütierte und 2005 Meister und Pokalsieger wurde. 2007 wechselte Mamelund in die deutsche Handball-Bundesliga zur HSG Nordhorn-Lingen. Nach der Winterpause der Saison 2008/09 wechselte er im Februar zur SG Flensburg-Handewitt. Diese verließ er jedoch am Ende der Spielzeit 2008/09 in Richtung FCK Håndbold. Nach einer Spielzeit in Kopenhagen kehrte er nach Haslum zurück. In der Spielzeit 2010/11 wurde Mamelund norwegischer Meister, Pokalsieger und mit 185 Toren Torschützenkönig der Eliteserie.[4] In der folgenden Spielzeit 2011/12 wurde er erneut Pokalsieger und zum Spieler des Jahres gewählt.[5] Ab dem Sommer 2012 lief er für den französischen Erstligisten Montpellier AHB auf.[6] Im Januar 2013 wurde sein Vertrag mit Montpellier aufgelöst und er kehrte zu Haslum HK zurück.[7] 2014 wurde er erneut Torschützenkönig der norwegischen Liga.[8] Im Sommer 2015 wechselte er zum THW Kiel.[9] Mamelund kehrte nach einer Saison in Kiel wieder zu Haslum HK zurück.[10] Nach der Saison 2016/17 beendete er seine Karriere.[11] Im September 2017 gab er für Haslum sein Comeback.[12] Nach der Saison 2017/18 wurde er Co-Trainer bei Haslum HK.[13]

Erlend Mamelund hat 137 Länderspiele für die norwegische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten und nahm mit Norwegen auch an den Weltmeisterschaften 2007 in Deutschland und 2009 in Kroatien teil.

Privates


Erlend Mamelund ist mit der norwegischen Handballnationalspielerin Karoline Næss verheiratet.

Erfolge


Weblinks


Commons: Erlend Mamelund  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. haslumhk.no: Erlend Mamelund , abgerufen am 31. August 2019
  2. handballold.nif.no: Totaloversikt for Mamelund, Erlend , abgerufen am 26. Dezember 2017
  3. budstikka.no: Misunnelig på lillebror
  4. Topscore Postenligaen Menn Sesongen 2010/2011
  5. www.handball.no Årets spiller abgerufen am 13. Februar 2014
  6. Le MAHB recrute Erlend Mamelund pour 2 saisons (Memento vom 21. Februar 2014 im Internet Archive)
  7. Mamelund verlässt Montpellier
  8. Ex-HBL-Profi ist Norwegens Toptorschütze
  9. handball-world.com: THW Kiel reagiert wie erwartet auf Jicha-Abgang , abgerufen am 19. August 2015
  10. ostlendingen.no: Mamelund returnerer til Haslum , abgerufen am 24. August 2016
  11. tv2.no: Mamelund legger opp , abgerufen am 12. August 2017
  12. handball-world.news: Früherer HBL-Profi Mamelund mit Comeback , abgerufen am 19. September 2017
  13. nettavisen.no: Tysk håndballstormakt gjester Haslum og Norge , abgerufen am 31. August 2019



Kategorien: Handballnationalspieler (Norwegen) | Handballspieler (Haslum HK) | Handballspieler (SG Flensburg-Handewitt) | Handballspieler (THW Kiel) | Handballspieler (HSG Nordhorn-Lingen) | Handballspieler (FCK Håndbold) | Handballspieler (Montpellier Handball) | Rückraumspieler | Norwegischer Meister (Handball) | Norweger | Geboren 1984 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Erlend Mamelund (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 01:54:23 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.