Erika Kunze-Götte


Erika Kunze-Götte (geborene Götte, * 30. März 1931 in Clausthal-Zellerfeld) ist eine deutsche Klassische Archäologin.

Nach dem Schulbesuch in Frankfurt am Main studierte Götte Klassische Archäologie, Griechisch und Alte Geschichte in Tübingen und München. Am 19. Dezember 1957 wurde sie in München bei Ernst Buschor mit einer Arbeit zum Thema Frauengemachbilder in der Vasenmalerei des fünften Jahrhunderts promoviert. 1958/59 reiste sie mit dem Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts im Mittelmeerraum. 1959–1960 war sie bei der deutschen Ausgrabung in Olympia tätig.

Ihr Hauptforschungsgebiet ist die griechische Vasenmalerei; neben einer Monographie zur Werkstatt des Kleophrades-Maler verfasste sie sechs Bände für das Corpus Vasorum Antiquorum Deutschland. Sie war mit dem Musikwissenschaftler Stefan Kunze (1933–1992), einem Sohn des Klassischen Archäologen Emil Kunze (1901–1994), verheiratet. Ihre Söhne sind der Maler Michael Kunze und der Klassische Archäologe Christian Kunze.

Veröffentlichungen


Weblinks











Kategorien: Klassischer Archäologe | Antike Vasenmalerei (Forscher) | Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts | Deutscher | Geboren 1931 | Frau




Stand der Informationen: 04.11.2021 04:10:28 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.