Emil Breslaur - de.LinkFang.org

Emil Breslaur

Emil Breslaur (* 29. Mai 1836 in Cottbus; † 26. Juli 1899 in Berlin) war ein deutscher Pianist und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Breslaur besuchte das Gymnasium seiner Heimatstadt und das Lehrerseminar in Neuzelle. Anschließend wurde er Prediger und Religionslehrer der jüdischen Gemeinde in Cottbus. 1863 ging er nach Berlin und studierte dort vier Jahre am Stern’schen Konservatorium, wo er sich besonders um die pädagogische Seite des Klavierunterrichtes bemühte. Seine Lehrer waren Jean Vogt und Heinrich Ehrlich (Klavier), Flodoard Geyer und Friedrich Kiel (Komposition), Hugo Schwantzer (Orgel) und Julius Stern (Partiturlesen und Dirigieren). Von 1868 bis 1879 arbeitete Breslaur als Lehrer an Theodor Kullaks Neuer Akademie der Tonkunst. 1878 begründete er die Zeitschrift Der Klavier-Lehrer, die er bis zu seinem Tod herausgab; 1883 wurde er Chorleiter der Reformierten Synagoge in Berlin. Er begründete einen Kreis von Musiklehrern, aus dem 1886 der Deutsche Musiklehrer-Verband hervorging.

Neben seiner pädagogischen und kompositorischen Tätigkeit schrieb Breslaur auch Musikkritiken und veröffentlichte mehrere Bücher. Von besonderem Wert sind seine Publikationen zur Methodik des Klavierunterrichts. Dazu gehört seine Klavierschule op. 41, die er 1889 auch an Clara Schumann senden ließ.

Werke (Auswahl)


Literatur


Weblinks





Kategorien: Pianist | Komponist (Deutschland) | Lehrer | Musikpädagoge | Deutscher | Geboren 1836 | Gestorben 1899 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Emil Breslaur (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 12:39:57 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.