Edina Pop - de.LinkFang.org

Edina Pop




Edina Pop (bürgerlicher Name: Marika Késmárky, * 4. Februar 1941 in Budapest) ist eine deutsche Schlagersängerin ungarischer Abstammung.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Karriere


Edina Pop absolvierte in Budapest das Abitur und hatte dort Auftritte in exklusiven Hotels, Konzerten und im Fernsehen. 1969 kam sie nach Deutschland und startete schon bald darauf ihre westliche Gesangskarriere. 1972 beteiligte sie sich an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest mit dem Lied Meine Liebe will ich dir geben und erreichte einen geteilten siebten Platz. Sie sollte bereits 1970 mit dem Titel Bei jedem Kuss antreten, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht singen und wurde deshalb durch Mary Roos ersetzt. Mitte der 1970er Jahre wurde es etwas ruhiger um sie.

Im Februar 1971 heiratete Edina Pop den Schauspieler Günther Stoll. Mit ihm war sie verheiratet, bis er 1977 starb.

1979 engagierte Ralph Siegel sie für seine Gruppe Dschinghis Khan, die Deutschland beim Eurovision Song Contest 1979 vertrat.

Nach Auflösung der Gruppe nahm sie ihre Solokarriere wieder auf, an die zurückliegenden Erfolge konnte sie nicht mehr anknüpfen. Bei ihren Auftritten singt sie eigene Hits und solche von Dschinghis Khan. Des Weiteren interpretiert Edina Pop heute Jazz- und Gospel-Lieder.

Diskografie


Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Komm, komm zu mir
  DE 35 01.06.1970 (2 Wo.)
Tomatenrote Lippen
  DE 39 04.01.1971 (4 Wo.)

Studioalben

Singles (Auswahl)

Quellen


  1. Chartquellen: DE

Weblinks


Commons: Edina Pop  – Sammlung von Bildern








Kategorien: Schlagersänger | Dschinghis Khan | Teilnehmer an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest | Deutscher | Geboren 1941 | Frau








Stand der Informationen: 22.11.2020 09:21:12 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.