Demonstrativpronomen - de.LinkFang.org

Demonstrativpronomen

Das Demonstrativpronomen oder kurz Demonstrativ[um] (lat. pronomen demonstrativum) oder auch hinweisendes Fürwort ist eine Wortart, mit der der Sprecher auf einen Gesprächsgegenstand verweist. In vielen Sprachen können Demonstrativpronomina sowohl deiktisch als auch anaphorisch gebraucht werden.

Das Demonstrativpronomen kann sowohl adjektivisch als auch substantivisch gebraucht werden. Adjektivisch steht es vor dem Nomen, zu dem es die Entfernung anzeigt, substantivisch steht es anstatt des Nomens.

Die Anzahl der Entfernungsgrade des Demonstrativpronomens unterscheidet sich je nach Sprache:

Inhaltsverzeichnis

Deutsche Sprache


Demonstrativpronomen

Im Deutschen gibt es drei Paradigmen von Demonstrativpronomina, zum einen dieser, diese, dieses, zum anderen jener, jene, jenes und außerdem das betonte, deiktische der, die, das, das in der Form dem definiten Artikel und einer Form des Relativpronomens ähnelt. Jener, jene, jenes wird in der gesprochenen Sprache oft durch der da, die da, das da o. ä. ersetzt.

Deklination von dieser, diese, dieses:

Singular maskulin Singular feminin Singular neutral Plural
Nominativ dieser diese dieses diese
Genitiv dieses dieser dieses dieser
Dativ diesem dieser diesem diesen
Akkusativ diesen diese dieses diese

Jener, jene, jenes werden gleich dekliniert wie dieser, diese, dieses:

Singular maskulin Singular feminin Singular neutral Plural
Nominativ jener jene jenes jene
Genitiv jenes jener jenes jener
Dativ jenem jener jenem jenen
Akkusativ jenen jene jenes jene

Deklination von der, die, das:

Singular maskulin Singular feminin Singular neutral Plural
Nominativ der die das die
Genitiv dessen deren/derer dessen deren/derer
Dativ dem der dem denen
Akkusativ den die das die

Die Genitivformen dessen und deren (jedoch nicht derer) können auch attributiv einem Nomen vorangestellt werden:

meine Nachbarin und deren (nicht derer) Hund
meine Nachbarinnen und deren (nicht derer) Hunde

Vorausweisend können hingegen nur die Formen dessen und derer (nicht deren) verwendet werden. Die Form derer wird allerdings selten im Singular feminin verwendet, weil derer meistens als Pluralform aufgefasst wird:[1]

die Blumen derer, die mich besuchen kam (selten)
die Blumen derer, die mich besuchen kamen

Etymologie

Mhd., ahd. der, diu, daz geht auf den idg. Pronominalstamm to- zurück.[2]

Mhd. diser (dirre), disiu, ditze (diȥ), ahd. desēr (therēr), desiu, diz(i) ist aus Verschmelzung von der usw. mit einem zu idg. so gehörenden -si entstanden.[3]

Mhd. (j)ener, ahd. (j)enēr liegt vermutlich der idg. Pronominalstamm eno- zugrunde.[4]

Demonstrative Artikelwörter und Pronomen

In der neueren Grammatik, wie sie u. a. auch in der aktuellen Duden-Grammatik dargestellt wird, wird die alte Wortarteneinteilung zum Teil aufgegeben. In der Duden-Grammatik werden Wörter wie dieser gemeinsam mit einer Anzahl verschiedener weiterer Wörter behandelt, die ebenfalls eine demonstrative Funktion haben:

Quellen


  1. Duden. Richtiges und gutes Deutsch. Hrsg. von der Dudenredaktion. 6., vollständig überarbeitete Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007 (Duden Band 9), S. 618.
  2. Das Herkunftswörterbuch (= Der Duden in zwölf Bänden. Band 7). 5. Auflage. Dudenverlag, Berlin 2014 (S. 215 ).
  3. Das Herkunftswörterbuch (= Der Duden in zwölf Bänden. Band 7). 5. Auflage. Dudenverlag, Berlin 2014 (S. 221 ).
  4. Das Herkunftswörterbuch (= Der Duden in zwölf Bänden. Band 7). 5. Auflage. Dudenverlag, Berlin 2014 (S. 414 ).
  5. Duden-Redaktion: Die Grammatik. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim, Wien, Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04048-3, S. 281–286.
  6. Duden-Redaktion: Die Grammatik. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim, Wien, Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04048-3, S. 286–288.
  7. Duden-Redaktion: Die Grammatik. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim, Wien, Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04048-3, S. 288 f.
  8. Duden-Redaktion: Die Grammatik. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim, Wien, Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04048-3, S. 289–291.

Literatur


Weblinks


Wiktionary: Demonstrativpronomen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen



Kategorien: Pronomen

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Demonstrativpronomen (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 09:46:52 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.