Demobilisierung - de.LinkFang.org

Demobilisierung

Mit Demobilisierung oder Demobilisation wird die Rücknahme einer Mobilmachung oder die Auflösung einer Streitmacht bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Demobilisierung als Rücknahme der Mobilmachung stehender Heere


In Umkehrung ihrer Mobilmachung wird eine bestehende Streitmacht von den Landesgrenzen oder Fronten zurückgezogen und ihr Personalbestand, die Ausrüstung, Bewaffnung und das Transportsystem auf die Friedenssituation zurückgeführt. Wie die Mobilmachung ein eskalierendes Moment ist, kann die Demobilisierung deeskalierend wirken.

Demobilisierung als Auflösung von Streitkräften


Auch die Entlassung von Personen aus dem Militärdienst, in großer Zahl und nach Beendigung von Kriegen, bezeichnet man als Demobilisierung. Sie umfasst einerseits die Entwaffnung, Entbindung von ihren militärischen Pflichten und Entlassung von Soldaten, andererseits gehört zur Demobilisierung auch die Reintegration der entlassenen Soldaten in die zivile Gesellschaft.

Im Frieden

Demobilisierung kann als Folge von geopolitischen Veränderungen, etwa als Gegenstand von Friedensverträgen erfolgen. So können im Rahmen von Abrüstungsvereinbarungen Waffensysteme und die mit ihnen betrauten Truppen demobilisiert werden.

Demobilisierung in großem Maßstab fand zum Beispiel nach der Deutschen Wiedervereinigung statt: Russische Truppen auf dem Gebiet der DDR wurden ebenso demobilisiert wie große Teile der Nationalen Volksarmee (NVA). Auch die Bundeswehr hat durch die große Truppenreduzierung von über 300.000 Soldaten eine teilweise Demobilisierung durchgeführt.

Nach einem Krieg

Sowohl bedeutend wie problematisch ist die Demobilisierung von Truppen nach einem Krieg, besonders, wenn es sich um Söldner oder Eingezogene handelt, die nicht in die Organisation einer Armee, sondern in eine zivile Gesellschaft entlassen werden.

In diesem Fall kann die Demobilisierung eine Reihe von Schwierigkeiten nach sich ziehen, nicht nur auf der im Krieg unterlegenen Seite. Zentrales Problem ist die Versorgung der demobilisierten Soldaten mit einem geregelten Einkommen, zumal parallel die Wirtschaft des betreffenden Landes in der Regel von einer Kriegs- auf eine Friedensproduktion umgestellt werden muss oder durch direkte Kriegseinwirkungen beschädigt wurde. Auch eine Unterstützung durch den Staat ist je nach Intensität des vorangegangenen Krieges kaum möglich.

Aufgrund dieser wirtschaftlichen und sozialen Probleme besteht die Gefahr, dass demobilisierte Truppenteile den Krieg auf eigene Faust fortsetzen, zum Beispiel in Freikorps.

Ein besonderes Problem in neuerer Zeit ist die Demobilisierung von Kindersoldaten.

Siehe auch


Literatur


Weblinks


 Commons: Demobilisierung nach dem Ersten Weltkrieg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Kriegs- und Gefechtsführung | Sicherheitspolitik



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Demobilisierung (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 29.10.2019 07:21:59 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.