Créteil - de.LinkFang.org

Créteil

Créteil
Wappen von Créteil
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement Créteil
Kanton Créteil-1 (Hauptort)
Créteil-2 (Hauptort)
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Grand Paris Sud Est Avenir
Koordinaten 48° 47′ N, 2° 28′ O Koordinaten: 48° 47′ N, 2° 28′ O
Höhe 31–74 m
Fläche 11,46 km2
Einwohner 89.392 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7.800 Einw./km2
Postleitzahl 94000
INSEE-Code
Website www.ville-creteil.fr

Blick auf den Lac de Créteil

Créteil ist eine französische Gemeinde mit 89.392 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in der südöstlichen Banlieue von Paris, Präfektur des Départements Val-de-Marne in der Region Île-de-France. Die Einwohner werden Cristoliens genannt.

Die Stadt ist seit 1966 Sitz des römisch-katholischen Bistums Créteil. Ferner befindet sich in Créteil auch der Hauptcampus der Universität Paris XII.

Inhaltsverzeichnis

Lage


Die Stadt liegt an der Marne, elf Kilometer südöstlich des Zentrums von Paris und gehört damit zum Großraum Paris. Im Südwesten des Stadtgebiets liegt der künstlich angelegte Lac de Créteil am Rande eines größeren Parks mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.

Bevölkerungsentwicklung


Jahr 1793 1856 1901 1931 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 946 1.733 4.923 11.596 13.793 30.403 49.197 59.023 71.693 82.088 82.154 90.528

Verkehr


Die Pariser Metrolinie 8 verbindet die Stadt mit dem Verkehrsnetz im Großraum Paris. Créteil hat vier U-Bahnhöfe, die Station Pointe du Lac ist die östliche Endstation der Linie 8. Ferner wird die Stadt von den Linien RER D und RER A des regionalen Schnellbahnnetzes RER bedient. Zahlreiche Buslinien sorgen für eine gute Erschließung der Stadt durch den öffentlichen Personennahverkehr.

Im Westen verläuft die Pariser Ringautobahn Autoroute A86 mit zwei Anschlussstellen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Créteil

Regelmäßig findet ein Frauenfilmfestival statt.

Städtepartnerschaften


Partnerstädte von Créteil sind:[2]

Kooperationsabkommen bestehen mit

Persönlichkeiten


Weblinks


 Commons: Créteil  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Monuments historiques
  2. Website Créteil – Chronologie / jumelage



Kategorien: Gemeinde im Département Val-de-Marne | Ort in der Île-de-France | Präfektur in Frankreich | Créteil | Hochschul- oder Universitätsstadt in Frankreich | Stadt in Frankreich


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Créteil (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 24.10.2019 11:40:33 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.