Cecil Scott Forester - de.LinkFang.org

Cecil Scott Forester




Cecil Scott Forester (* 27. August 1899 in Kairo, Ägypten als Cecil Lewis Troughton Smith; † 2. April 1966 in Fullerton, Kalifornien) war ein britischer Schriftsteller und Journalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Sein Vater, ein unterer britischer Beamter im ägyptischen Bildungsministerium, ließ ihn in England erziehen. Das anschließende Medizinstudium brach er ab und begann seine schriftstellerische Laufbahn 1921 unter dem Pseudonym Cecil Scott Forester. Er schrieb Kriegs-, See- und Abenteuerromane sowie Reisebeschreibungen.

Forester arbeitete längere Zeit als Korrespondent der Times in London, während des Spanischen Bürgerkriegs in Spanien, und in Prag. Seit 1932 war der Schriftsteller auch wiederholt als Drehbuchautor für Hollywood tätig. Zu den Filmen nach seinen Werken gehören u. a. African Queen und Des Königs Admiral.

Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete Forester für das Informationsministerium in Washington, D.C.

Als Schriftsteller gelang ihm 1937 ein überwältigender Erfolg mit Der Kapitän (The Happy Return), wo er seinen Seehelden Horatio Hornblower vorstellte. Hier und in Hornblowers folgenden Abenteuern in An Spaniens Küsten (A Ship of the Line, 1938) sowie Unter wehender Flagge (Flying Colours, 1938) ließ er die große Zeit der britischen Marine wieder aufleben. Bis 1962 erschienen elf Hornblower-Romane.

Forester starb am 2. April 1966, ohne seinen letzten Hornblower-Roman beendet zu haben.

Rezeption


Des Königs Admiral ist die Verfilmung dreier Bücher aus Foresters mehrbändigem Zyklus um den (fiktiven) Seehelden Horatio Hornblower und dessen Karriere zur Zeit der Napoleonischen Kriege. Durch die lebendigen und fesselnden Schilderungen des Lebens an Bord britischer Kriegsschiffe von 1794 bis 1823 begründete Forester das – besonders in England – populäre Genre „Marinehistorischer Roman“.

Forester war einer der meistgelesenen Autoren der 50er- und 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts. Seine Romane erreichten Millionenauflagen.

Die in Großbritannien gegründete "CS Forester Society" bewahrt weltweit das Andenken an Forester.

Werke


Hornblower-Zyklus

Deutsch: Der Kapitän. Ullstein, München 2003, ISBN 3-548-25655-4.[2]
Deutsch: An Spaniens Küsten. Ullstein, Berlin 2005, ISBN 3-548-26263-5 (EA Hamburg 1947)
Deutsch: Unter wehender Flagge. Ullstein, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-548-23789-4 (EA Hamburg 1949)
Deutsch: Der Kommodore. Ullstein, Berlin 1997, ISBN 3-548-24175-1 (EA Hamburg 1948)
Deutsch: Lord Hornblower. Ullstein, Berlin 1997, ISBN 3-548-24171-9.
Deutsch: Fähnrich zur See Hornblower. Ullstein, Frankfurt am Main 1963 (EA Hamburg 1949)
Deutsch: Leutnant Hornblower. Weltbild-Verlag, Augsburg 1993, ISBN 3-89350-606-3.
Deutsch: Hornblower wird Kommandant. Ullstein, Berlin 2004, ISBN 3-548-26261-9.[3]
Deutsch: Hornblower in Westindien. Ullstein, Berlin 2005, ISBN 3-548-26267-8.
Deutsch: Hornblower auf der „Hotspur“. Ullstein, Berlin 1998, ISBN 3-548-24310-X (EA Hamburg 1967)
Deutsch: Zapfenstreich. Ullstein, Berlin 2006, ISBN 3-548-26268-6.

Einzelne Romane

Kinderbücher

Theaterstücke

Sachbücher

Verfilmungen


Literatur


Einzelnachweise


  1. Für den US-Binnenmarkt änderte man den Titel in Beat to Quarters.
  2. Früherer Titel: Freibeuter der Meere bzw. Die glückliche Heimkehr.
  3. Früherer Titel: Kommandant Hornblower.
  4. Für den US-Binnenmarkt änderte man den Titel in One wonderful week.
  5. Früherer Titel: Jäger Dodd. 1936 bzw. Der grüne Engländer. 1950.
  6. Früherer Titel: Die Kanone.
  7. Anderer Titel: Deutschland, die Fahrt des UB 116.
  8. Früherer Titel: The Naval War of 1812.
  9. Früherer Titel: The Last Nine Days of the Bismarck.
  10. Früherer Titel: C. S. Forester.

Weblinks





Kategorien: Cecil Scott Forester | Autor | Drehbuchautor | Journalist (Vereinigtes Königreich) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Englisch) | Literatur (Vereinigtes Königreich) | Erzählung | Roman, Epik | Drama | Kinder- und Jugendliteratur | Pseudonym | Träger des James Tait Black Memorial Prize | Person im Spanischen Bürgerkrieg | Engländer | Brite | Geboren 1899 | Gestorben 1966 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Cecil Scott Forester (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 08:27:24 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.