Cédric Mimbala - de.LinkFang.org

Cédric Mimbala

Cédric Mimbala
Cédric Mimbala (2015)
Personalia
Name Cédric Ebewa-Yam Mimbala
Geburtstag 22. August 1986
Geburtsort BonnDeutschland
Größe 188 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1997–1999 1. FC Köln
1999–2000 Bonner SC
2000–2002 MSV Bonn
2002–2004 PSI Yurdumspor Köln
2004–2005 Alemannia Aachen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005 Alemannia Aachen II
2006 KFC Dessel Sport
2006–2007 SpVgg Bayern Hof 19 (0)
2007–2009 SC Fortuna Köln 25 (2)
2009–2010 FC Schalke 04 II 30 (2)
2010 Rot Weiss Ahlen 6 (0)
2011 SC Genemuiden 5 (0)
2011 SG Sonnenhof Großaspach 5 (0)
2012 SV Roßbach/Verscheid 13 (2)
2012 FC 08 Homburg 4 (2)
2012–2013 VfR Mannheim 15 (0)
2013–2014 SVN Zweibrücken 33 (5)
2014–2016 FC Energie Cottbus 53 (2)
2015 FC Energie Cottbus II 3 (0)
2016–2018 SC Fortuna Köln 56 (1)
2018 KSV Hessen Kassel 15 (0)
2018 Wormatia Worms 11 (1)
2019 BC Sport Kassel 12 (2)
2019– FSV Bergshausen
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. September 2019

Cédric Ebewa-Yam Mimbala (* 22. August 1986 in Bonn) ist ein kongolesischer Fußballspieler, der auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Er steht seit 2019 beim Achtligisten FSV Bergshausen unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Karriere


Mimbala, der meist als Innenverteidiger spielt, jedoch auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, begann seine Karriere beim 1. FC Köln, für dessen Jugendmannschaften er von 1997 bis 1999 spielte. 1999 wechselte er zum Bonner SC, ging aber nach einem Jahr zu dessen Stadtrivalen MSV Bonn. Ab 2002 spielte er eineinhalb Jahre lang für die Jugendmannschaften von PSI Yurdumspor Köln. Danach zog es ihn zu Alemannia Aachen, wo er bis zum Sommer 2005 für die Jugendmannschaften und danach ein halbes Jahr für die zweite Mannschaft spielte. In der Rückrunde der Saison 2005/06 spielte er für den belgischen Zweitligisten KFC Dessel Sport. Zur Saison 2006/07 kehrte er nach Deutschland zurück und spielte eine Saison lang für die SpVgg Bayern Hof. Danach wechselte er zum SC Fortuna Köln, mit dem er in der Saison 2007/08 die Qualifikation zur NRW-Liga schaffte. Zur Saison 2009/10 ging er zur zweiten Mannschaft des FC Schalke 04, mit der er in der Regionalliga West spielte.[1] In der Hinrunde der Saison 2010/11 spielte er für Rot Weiss Ahlen. Ab der Rückrunde trug er das Trikot des SC Genemuiden in der dritten niederländischen Liga.[2] Im April 2011 gab der SC Genemuiden aber bekannt, dass Mimbala den Verein wegen privater Probleme bereits wieder verlassen habe.[3] Am 18. August 2011 gab die SG Sonnenhof Großaspach die Verpflichtung von Mimbala für eine Saison bekannt,[4] dieser Vertrag wurde am 23. Dezember 2011 von Mimbala aufgelöst.[5] Im Januar 2012 wechselte er zum rheinland-pfälzischen Oberligisten SV Roßbach/Verscheid. In der Saison 2012/13 stand er zunächst beim FC 08 Homburg unter Vertrag, verließ den Verein jedoch im August wieder und unterschrieb im Oktober 2012 einen Vertrag beim VfR Mannheim bis zum Saisonende. Im Sommer 2013 schloss er sich dem Regionalligisten SVN Zweibrücken an.

Im Juli 2014 wechselte Mimbala zu Energie Cottbus. Er unterschrieb beim Drittligisten einen Vertrag bis 2015, erhielt die Rückennummer 4 und verlängerte seinen Vertrag im Laufe der ersten Saison bis 2016. In Cottbus avancierte Mimbala zum Publikumsliebling bekam von den Fans den Spitznamen „Maschine“ verpasst.[6]

Im Januar 2016 kehrte er zum Ligakonkurrenten SC Fortuna Köln zurück.[7] In der Winterpause der Saison 2017/18 teilte ihm Trainer Uwe Koschinat mit, dass er nicht mehr mit ihm plane und er sich einen neuen Verein suchen muss.[8]

Zu Ende der Transferperiode am 31. Januar 2018 unterschrieb Mimbala einen Vertrag bis Saisonende beim KSV Hessen Kassel.[9]

Privates


Im Juli 2019 gab Mimbala ein Interview für das Fußballmagazin „11 Freunde“, in dem er sich öffentlich zu seiner langjährigen Spielsucht bekannte.[10]

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Schalke II: Cedric Mimbala hat sich hohe Ziele gesteckt
  2. Cédric Ebewa-Yam Mimbala naar Genemuiden - Zwartewaterkrant.nl
  3. 20-05-2011 Transferoverzicht topklasse zaterdag en zondag. De transferlijst is weer bijgewerkt (Memento vom 22. April 2012 im Internet Archive)
  4. Großaspach holt Mimbala
  5. SG trennt sich von Mimbala
  6. Früherer Energie-Profi räumt Spielsucht ein. 10. Juli 2019, abgerufen am 10. Juli 2019.
  7. Fortuna nimmt Mimbala und Röcker unter Vertrag fortuna-koeln.de, am 29. Januar 2016, abgerufen am 30. Januar 2016
  8. Mimbala gehört nicht mehr zum Kader media-sportservice.de, am 17. Dezember 2017, abgerufen am 17. Dezember 2017
  9. Cédric Mimbala und Maik Baumgarten unterzeichnen Verträge bis zum Ende der Saison. In: ksvhessen.de. 31. Januar 2018, abgerufen am 2. Februar 2018.
  10. »Ich habe meine Freunde enttäuscht«. 10. Juli 2019, abgerufen am 11. Juli 2019.



Kategorien: Fußballspieler (Alemannia Aachen) | Fußballspieler (KFC Dessel Sport) | Fußballspieler (SpVgg Bayern Hof) | Fußballspieler (SC Fortuna Köln) | Fußballspieler (FC Schalke 04) | Fußballspieler (Rot Weiss Ahlen) | Fußballspieler (SG Sonnenhof Großaspach) | Fußballspieler (SV Roßbach/Verscheid) | Fußballspieler (FC 08 Homburg) | Fußballspieler (VfR Mannheim) | Fußballspieler (SVN Zweibrücken) | Fußballspieler (Energie Cottbus) | Fußballspieler (KSV Hessen Kassel) | Fußballspieler (Wormatia Worms) | Fußballspieler (BC Sport Kassel) | Kongolese (Demokratische Republik Kongo) | Deutscher | Geboren 1986 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Cédric Mimbala (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.03.2020 11:40:13 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.