Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter - de.LinkFang.org

Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter




Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter
(BDP)
Zweck Fachgesellschaft für Pflanzenzüchtung
Vorsitz: Stephanie Franck
Gründungsdatum: 1907
Sitz: Bonn
Website: www.bdp-online.de

Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) ist die berufsständische Interessenvertretung der privaten Pflanzenzuchtbetriebe in Deutschland mit Sitz in Bonn. Der Verband ging aus Saatgutabteilung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hervor, welche die Interessen der Pflanzenzüchter bis 1907 vertrat.

Der BDP ist eine private Organisation, welche die Interessen von etwa 130 zumeist mittelständischen Saatzucht-Unternehmen – seit 1990 einschließlich der privaten ostdeutschen Saatzuchten – vertritt. Rund 100 Unternehmen sind in der Züchtung landwirtschaftlicher Nutzpflanzen tätig, dazu kommen weitere 30 gartenbauliche Pflanzenzuchtbetriebe, die vorwiegend Züchtung bei Gemüse- und Zierpflanzen betreiben.

Neben vielen kleineren Unternehmen sind auch etliche große Konzerne der Saatgutindustrie Mitglieder beim BDP, unter anderem Bayer CropScience AG, DLF-Trifolium, KWS Saat, Maribo, Monsanto Agrar Deutschland GmbH, Syngenta Cereals und Syngenta Seeds GmbH.[1]

Die privaten deutschen Pflanzenzuchtbetriebe treten untereinander als Wettbewerber auf, in Grundsatzfragen besteht jedoch ein Konsens, den der Verband nach innen wie nach außen vertritt. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört die Ausgestaltung von Rahmenbedingungen des Saatgutvertriebs, die Verfahrensrichtlinien zur Eintragung in die Sortenliste und ganz besonders der Sortenschutz für Pflanzenneuzüchtungen.

Zu den weiteren Aufgaben des BDP gehören weiterhin:

Weblinks


Einzelnachweise


  1. http://www.bdp-online.de/de/Mitglieder/?name=&department=0&search=&search=Suchen&page=0&region=0








Kategorien: Pflanzenzucht | Organisation (Feldwirtschaft) | Verein (Bonn) | Landwirtschaftliche Organisation (Deutschland) | Gegründet 1907








Stand der Informationen: 04.07.2020 03:15:46 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.