Bs.to - de.LinkFang.org

Bs.to

bs.to
bs.to
Beschreibung Video-on-Demand-Dienst für Fernsehserien
Registrierung optional
Sprachen Deutsch
Erschienen 2011
Mitglieder über 200.000 registrierte Nutzer
Status Online

bs.to (Kurzform für Burning Series) ist ein deutschsprachiges Video-on-Demand-Angebot für das kostenlose Streamen von Fernsehserien. Die Website befindet sich (gemessen am Alexa-Internet-Rang) auf Platz 63[1] der meistbesuchten Websites in Deutschland und auf Platz 41 in Österreich.[2]

Inhaltsverzeichnis

Angebot und Statistiken


Die Website bietet über 4200 verschiedene Seiten über Fernsehserien an, die Links für kostenlose Streams der einzelnen Episoden enthalten. Eine Registrierung zur Nutzung des Angebots ist zwar nicht notwendig, dennoch haben sich über 200.000 Benutzer registriert. Insgesamt gibt es auf der Seite über 17.300 verlinkte Fernsehserien-Episoden und über 620.000 Verlinkungen insgesamt. Täglich werden aber auch mehrere hunderte Links gelöscht.[3] Mit dem Angebot befindet sich die Seite in Konkurrenz zu kostenpflichtigen Video-on-Demand-Diensten wie Netflix, Prime Video u. ä.[4] Zu den angebotenen Videohostern gehören zur Zeit unter anderem Vivo, Streammango, OpenLoad, Very Stream, Vidoza, Vidto, Streamplay, Streamcherry und vevio.[3] Früher gehörten auch andere Videohoster zu dem Angebot, wurden allerdings später wieder entfernt. 76,2 % der Nutzer kommen aus Deutschland, 14 % aus Österreich, 3,9 % aus der Schweiz, 1,4 % aus Luxemburg und 0,8 % aus Italien.[1]

Auf der Hauptseite gibt es einen Chat, es werden auch Neuveröffentlichungen angezeigt. Die Seite steht ebenfalls als mobile App für Android zur Verfügung, wird aber nicht im Google Play Store, sondern nur auf der eigenen Seite vertrieben.[5] Die Partnerseite ist cine.to, die sich auf Filme spezialisiert hat.[6]

Geschichte


Die Seite startete am 1. Dezember 2009 unter der Adresse burning-series.org mit Die Simpsons und weiteren Comedy-Zeichentricksserien, nachdem sie von einer auf Die Simpsons spezialisierten Seite umgezogen war.[7] Seit 2011 wurden die Angebote unter Burning-Series.to veröffentlicht.[8] Am 1. April 2015 wechselte die Seite auf die Adresse bs.to. Zu dem Zeitpunkt hatte die Seite bereits über 2000 Serien veröffentlicht.[9] Es treten zahlreiche Fake-Seiten auf, die die Website täuschend echt nachstellen und Nutzer zum Herunterladen von Software (meist enthalten diese Computerviren) oder zur Bezahlung auffordern.[10] Im Jahr 2019 wurde die Seite außerdem unter der Adresse burningseries.co erreichbar.

Rechtslage


Durch das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 25. April 2017[11] wurde das unautorisierte Streamen von urheberrechtlich geschützten Angeboten, die für den Nutzer als eine Urheberrechtsverletzung zu erkennen sind, als illegal eingestuft.[12][13] Davon ist auch Burning Series betroffen. Allerdings fungiert die Seite selbst nicht als Videohoster, sondern stellt lediglich die Links zu den einzelnen Videohostern parat, auf denen die Streams zu finden sind. Die Betreiber der Seite distanzieren sich daher von Vorwürfen, rechtswidrig zu handeln.

Aufgrund eines hohen technischen Aufwands erweist sich die Rückverfolgung von Zuschauern als schwierig, was ebenfalls das Risiko einer Abmahnung senkt. Zudem speichern die Betreiber nach eigenen Angaben keine Daten oder Hinweise auf zugreifende IP-Adressen. Dazu kommt, dass sich der Standort der Server außerhalb der Europäischen Union befindet, weshalb das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) nicht anwendbar ist (§ 1 Abs. 4 BDSG). Als legale und sichere Alternativen werden hingegen Video-on-Demand-Anbieter empfohlen, die entsprechende Lizenzen erworben haben und den Nutzer damit zu einer legalen Nutzung des Angebots autorisieren und vor dubiosen Angeboten schützen.[4][14][15][16][17]

Vor dem Entscheid des EuGH war Streaming im deutschsprachigen Raum eine juristische Grauzone, da Unklarheit darüber herrschte, wie eine temporäre Kopie im Arbeitsspeicher zu bewerten ist. Demnach war nur der Download eindeutig illegal.[18] Die Website selbst unterliegt dem Digital Millennium Copyright Act.[19]

Seit Dezember 2018 wird der Zugang zu bs.to von einigen Providern, z. B. Vodafone[20] und seit dem 28. März 2019 von UPC[21] gesperrt. Die Sperre erfolgt dabei durch eine Sperre über den DNS-Server des Providers.

Siehe auch


Weblinks


Einzelnachweise


  1. a b Bs.to Traffic, Demographics and Competitors - Alexa. Abgerufen am 4. September 2018 (englisch).
  2. Top Sites in Austria - Alexa. Abgerufen am 4. September 2018 (englisch).
  3. a b Statistiken - Burning Series: Serien online sehen. Abgerufen am 4. September 2018.
  4. a b Steffen Könau: kinox.to, bs.to, Streamcloud: Diese Streamanbieter sind nun endgültig illegal. In: Mitteldeutsche Zeitung. (mz-web.de [abgerufen am 4. September 2018]).
  5. Android App - Burning Series: Serien online sehen. Abgerufen am 4. September 2018.
  6. cine.to & chill. Abgerufen am 4. September 2018 (englisch).
  7. Wayback Machine. 1. August 2009, abgerufen am 4. September 2018.
  8. Wayback Machine. 1. Juni 2011, abgerufen am 4. September 2018.
  9. Home - Burning Series: Serien online sehen. 2. April 2015, abgerufen am 4. September 2018.
  10. News - Achtung User! - Burning Series: Serien online sehen. Abgerufen am 4. September 2018.
  11. Rechtssache C‑527/15 Stichting Brein gegen Jack Frederik Wullems
  12. Streaming: EuGH erschwert illegales Streamen von Filmen. In: ZEIT ONLINE. (zeit.de [abgerufen am 4. September 2018]).
  13. Katharina Kaesling: Urheberrechtswidrigkeit privaten Streamens aufgrund Unionsrechts Bonner Rechtsjournal 2017, S. 1–7
  14. Burning Series und seine Alternativen: Ist bs.to legal? In: netzwelt. (netzwelt.de [abgerufen am 4. September 2018]).
  15. n-tv Nachrichten: Kommt jetzt die Abmahnung für Streaming? In: n-tv.de. (n-tv.de [abgerufen am 4. September 2018]).
  16. Burning Series: Illegal oder nicht? In: computerbild.de. (computerbild.de [abgerufen am 4. September 2018]).
  17. Burning Series – 11 legale & kostenlose Alternativen. In: nerdsheaven.de. (nerdsheaven.de [abgerufen am 3. Juli 2019]).
  18. Burning Series: Pretty Little Liars und mehr online sehen - Ist das legal? In: GIGA. 20. Januar 2016 (giga.de [abgerufen am 4. September 2018]).
  19. Copyright Policy - Burning Series: Serien online sehen. Abgerufen am 4. September 2018.
  20. https://tarnkappe.info/vodafone-sperrt-zugriff-auf-burning-series-serienstream-to/
  21. Diese Seite ist gesperrt. 18. Dezember 2015, abgerufen am 29. März 2019 (deutsch).



Kategorien: Video-on-Demand-Anbieter | Warez | Gegründet 2011 | Streaming | Urheberrecht

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Bs.to (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 12:36:18 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.