Brandeis University - de.LinkFang.org

Brandeis University

Brandeis University
Motto אמת („Wahrheit“)
Gründung 1948[1]
Trägerschaft privat
Ort Waltham (Massachusetts), USA
Präsident Ronald D. Liebowitz[2]
Studierende 5.945[3]
Stiftungsvermögen 770 Mio. US$
Hochschulsport UAA
Netzwerke Association of American Universities
Website www.brandeis.edu

Die Brandeis University (oder einfach Brandeis) ist eine Privatuniversität in Waltham, im Osten des US-Bundesstaates Massachusetts. Im Jahr 2014 waren an der Universität etwa 5900 Studenten eingeschrieben.[4] Die Hochschule ist Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Brandeis wurde 1948 als nicht konfessionsgebundene Universität unter der Förderung der amerikanisch-jüdischen Gemeinschaft gegründet. Benannt wurde die Universität nach Louis Brandeis (1856–1941), dem ersten jüdischen Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten. Sie steht Studenten aller Nationalitäten, Religionen und politischer Orientierung offen. Noch heute sind aber etwa 50 % der Studenten jüdisch.

Seit 1976 befindet sich an der Brandeis das National Center for Jewish Film, das größte jüdische Filmarchiv außerhalb Israels.

Bis November 2013 bestand eine Partnerschaft mit der arabischen al-Quds-Universität in Jerusalem.

Fachbereiche


  1. Department of Biochemistry
  2. Interdepartmental Program in Biological Physics
  3. Department of Biology
  4. Graduate Program in Biophysics and Structural Biology
  5. Brandeis International Business School
  6. Department of Chemistry
  7. Michtom School of Computer Science
  8. Interdepartmental Program in Environmental Studies
  9. Graduate Program in Genetic Counseling
  10. Heller School for Social Policy and Management
  11. Interdepartmental Program in Health: Science, Society and Policy
  12. Department of Mathematics
  13. Graduate Program in Molecular and Cell Biology
  14. Interdepartmental Program in Neuroscience
  15. Martin A. Fisher School of Physics
  16. Department of Psychology

Sport


Die Sportteams der Brandeis University nennen sich die Judges. Die Universität ist Mitglied der University Athletic Association.

Berühmte Absolventen


Auszeichnungen


Das Rosenstiel Basic Medical Sciences Research Center an der Brandeis vergibt jährlich die Wissenschaftspreise Gabbay Award und Rosenstiel Award.

Ellsworth Kelly ist Träger des Brandeis Creative Arts Award der Brandeis University (1963).

Siehe auch


Weblinks


 Commons: Brandeis University  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. www.brandeis.edu About us > History
  2. Brandeis University: Administration Abgerufen am 24. Januar 2018
  3. http://colleges.startclass.com/q/1896/22/How-many-students-go-to-Brandeis-University (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven i Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. http://colleges.startclass.com/q/1896/22/How-many-students-go-to-Brandeis-University (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven i Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. http://www.brandeis.edu/about/alumni.html

Koordinaten: 42° 21′ 56,4″ N, 71° 15′ 35,1″ W




Kategorien: Universität in Massachusetts | Association of American Universities | Private Hochschule in den Vereinigten Staaten | Gegründet 1948 | Organisation (Waltham, Massachusetts) | Brandeis University



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Brandeis University (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 29.10.2019 11:58:06 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.