Blumenrath - de.LinkFang.org

Blumenrath




Blumenrath
Stadt Alsdorf
Höhe: ca. 180 m
Postleitzahl: 52477
Vorwahl: 02404

Blumenrath ist ein südöstlicher Stadtteil von Alsdorf in der Städteregion Aachen. Im Süden liegt der Alsdorfer Stadtteil Broicher Siedlung, im Osten die Begau und im Norden Mariadorf. Der Stadtteil verfügt über eine Offene Ganztagsgrundschule (Pestalozzi-Schule) und einen Kindergarten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Die Aachener Bergmannssiedlungsgesellschaft mbH (ABS) errichtete von 1928 bis 1958 in mehreren Bauphasen die Siedlung Blumenrath. Die Bergmannssiedlung erhielt ihre Bezeichnung nach dem Zweiten Weltkrieg nach dem Gut Blumenrath. Ursprünglich gehörte sie zu Mariadorf, welches am 1. Januar 1972 in die Stadt Alsdorf eingemeindet wurde.[1] Das Gebiet entwickelte sich zu einem eigenen Ortsteil. Das Grundstück an der Ecke Poststraße / Pestalozzistraße war für den Bau einer katholischen Kirche vorgesehen.

Verkehr


Die nächste Anschlussstelle ist „Alsdorf“ auf der A 44. Außerdem kann man für Fahrten Richtung Aachen die Auffahrtstelle zur A 44 an der L136 nutzen. Die nächste Euregiobahnhaltestelle ist seit Dezember 2011 „Alsdorf-Poststraße“. Die nächsten Fernverkehrsbahnhöfe sind „Herzogenrath“ an der Strecke Aachen–Geilenkirchen–Mönchengladbach und „Eschweiler Hbf“ an der Strecke Aachen–Düren–Köln.

Linie Linienbezeichnung Linienverlauf
RB 20 Euregiobahn Eschweiler-St.Jöris – Alsdorf-Poststraße – Annapark – Herzogenrath – Aachen – Stolberg (Rheinl) Hbf (Flügelung) – Stolberg-Altstadt
Eschweiler Talbahnhof – Langerwehe (– Düren)

Sehenswürdigkeiten


Einzelnachweise


  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 305.

Weblinks





Kategorien: Ortsteil von Alsdorf



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Blumenrath (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 10:01:08 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.