Bistum Lismore - de.LinkFang.org

Bistum Lismore

Bistum Lismore
Basisdaten
Staat Australien
Metropolitanbistum Erzbistum Sydney
Diözesanbischof Gregory Homeming OCD
Emeritierter Diözesanbischof Geoffrey Hylton Jarrett
Fläche 28.660 km²
Pfarreien 22 (2016 / AP 2017)
Einwohner 504.200 (2016 / AP 2017)
Katholiken 116.870 (2016 / AP 2017)
Anteil 23,2 %
Diözesanpriester 47 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 10 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 2.050
Ständige Diakone 4 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 17 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 89 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Carthage’s Cathedral
Website www.lismorediocese.org

Das Bistum Lismore (lateinisch Dioecesis Lismorensis, englisch Diocese of Lismore) ist eine in Australien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Lismore.

Das Catholic Education office in Lismore verwaltet 45 koedukativen Schulen in der Diözese. Das Katholische Ministerium für die Aborigines ist in Macksville beheimatet. Die Diözese bietet auch eine Reihe von Gesundheits- und Altenpflegedienstleistungen an, die von Kinderbetreuung und Pflegeheimen bis zu natürlicher Familienplanung reichen. In der Diözese befinden sich auch die Gemeinschaften der Maristen-Schulbrüder, Presentation Sisters und ein Kloster der Karmelitinnen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Das Bistum Lismore wurde am 5. Mai 1887 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen des Bistums Armidale als Bistum Grafton errichtet und dem Erzbistum Sydney als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Grafton wurde am 13. Juni 1900 in Bistum Lismore umbenannt.

Ordinarien


Bischöfe von Grafton

Bischöfe von Lismore

Siehe auch


Weblinks





Kategorien: Römisch-katholisches Bistum (Australien) | Religion (New South Wales) | Gegründet 1887

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Bistum Lismore (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 02:28:01 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.