Bezirk Mödling - de.LinkFang.org

Bezirk Mödling

Lage
Basisdaten
Bundesland Niederösterreich
NUTS-III-Region AT-127
Verwaltungssitz Mödling
Fläche 277 km²
Einwohner 118.998 (1. Jänner 2019)
Bevölkerungsdichte 430 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen MD
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Philipp Enzinger
Webseite www.noel.gv.at/Bezirke/
BH-Moedling
Karte

Der Bezirk Mödling ist ein Verwaltungsbezirk des Landes Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Den Bezirk Mödling gibt es seit 1896,[1] vorher wurden die Gemeinden mit denen des Bezirkes Baden mitverwaltet. Eine Gebietsveränderung gab es 1932, als die Gemeinden Achau und Hennersdorf vom Bezirk Bruck an der Leitha an Mödling fielen.[2] 1938 wurde der Bezirk in Groß-Wien als 24. Bezirk eingemeindet, wobei einzelne Gemeinden dem 25. Bezirk zugeschlagen wurden.

Der Bezirk Mödling blieb bis 1954 mit allen anderen 1938 in Wien integrierten Teilen auf Wunsch der Alliierten Kommission Teil von Groß-Wien, obwohl bereits 1946 der Nationalrat das Gebietsänderungsgesetz zur weitgehenden Rückstellung beschloss. Diese Rechtslage von 1946–1954 verunmöglichte in allen Teilen Groß-Wiens Bezirksvertretungswahlen, bzw. jegliche Kommunalwahlen.[3] In dieser Zeit fungierte ein provisorischer Mödlinger Gemeindeausschuss[4] und später Gemeinderat,[5] mit Stimmverhältnissen lokaler Landtagswahlergebnisse, als 24. Bezirksvertretung.[6] Der designierte Mödlinger Bürgermeister wurde 1946–1954 vom Wiener Bürgermeister zu einem Ortsvorsteher ernannt und mit kommunaler Funktion eines Bezirksvorsteher betraut.[7]

Liste der Bezirkshauptleute und Leiter des Magistratischen Bezirksamtes des 24. Bezirkes von Groß-Wien


Bezirkshauptleute
Leiter des Magistratischen Bezirksamtes des 24. Bezirkes von Groß-Wien
Bezirksvorsteher des 24. Bezirkes von Groß-Wien
Bezirkshauptleute

Geografie


Der Bezirk liegt auf 277,47 km² südlich angrenzend an Wien. Der Bezirk wird durch die Thermenlinie geteilt, wobei die östliche Hälfte im Wiener Becken, die westliche im Wienerwald liegt.

Er liegt im Industrieviertel und ist auch in der Raumplanung der Hauptregion Industrieviertel zugeordnet.

Natur

Weinbau und der Wienerwald mit dem Naturpark Föhrenberge bestimmt die Landschaft. Ein besonderes Kleinod ist das Naturschutzgebiet Eichkogel, ein Hügel mit Trockenrasen, das viele seltene Tier- und Pflanzenarten beheimatet.

Wirtschaft

Der Bezirk Mödling ist zwar flächenmäßig einer der kleinsten, aber wirtschaftlich einer der stärksten Österreichs. Er hat auch das höchste Steueraufkommen. Während die meisten Betriebe im flachen Osten liegen, sind die Waldgemeinden hauptsächlich Wohngemeinden, wo auch viele Zweitwohnsitze der Wiener Bevölkerung sind. Der bekannteste Betrieb ist die Shopping City Süd (SCS), eines der größten Einkaufszentren Europas.

Verkehr

Der Bezirk Mödling ist der einzige Bezirk in Österreich, in dem vier verschiedene Autobahnen bzw. Schnellstraßen verlaufen, nämlich die Süd Autobahn A 2, die Wiener Außenring Autobahn A 21, sowie die Wiener Außenring Schnellstraße S 1 und die Südost Autobahn A 3. Weitere wichtige Straßenzüge sind die ehemaligen Bundesstraßen Wiener Neustädter Straße B 17 (tw. auch Triester Straße), sowie die Ödenburger Straße B 16.

Die Südbahn der ÖBB ist die wichtigste Nord-Südverbindung. Außerdem gibt es noch die Pottendorfer Linie, die Aspangbahn sowie die Badner Bahn.

Nachbarbezirke

Verwaltungsgliederung


Der Bezirk Mödling gliedert sich in 20 Gemeinden, darunter eine Stadt und zwölf Marktgemeinden.

Regionen in der Tabelle sind Kleinregionen in Niederösterreich
Gemeinde Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ

Foto
Achau


1.430 11,87 120 Mödling Mödling Gemeinde

Biedermannsdorf


3.116 8,95 348 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Breitenfurt bei Wien


5.873 27,07 217 Mödling Markt-
gemeinde

Brunn am Gebirge


11.924 7,26 1642 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Gaaden


1.653 24,89 66 Mödling Gemeinde

Gießhübl


2.363 3,91 604 Mödling Mödling Gemeinde

Gumpoldskirchen


3.914 8,11 483 Mödling Markt-
gemeinde

Guntramsdorf


9.171 14,86 617 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Hennersdorf


1.532 5,44 282 Mödling Mödling Gemeinde

Hinterbrühl


4.003 16,97 236 Mödling Markt-
gemeinde

Kaltenleutgeben


3.304 17,48 189 Mödling Markt-
gemeinde

Laab im Walde


1.124 7,14 157 Mödling Gemeinde

Laxenburg


2.869 10,6 271 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Maria Enzersdorf


8.675 5,27 1646 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Mödling


20.570 9,95 2067 Mödling Mödling Stadt-
gemeinde

Münchendorf


2.965 19,98 148 Mödling Gemeinde

Perchtoldsdorf


15.022 12,57 1195 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Vösendorf


7.205 10,47 688 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Wiener Neudorf


9.433 6,04 1562 Mödling Mödling Markt-
gemeinde

Wienerwald


2.852 48,54 59 Mödling Gemeinde

Bevölkerungsentwicklung


Einwohner pro Quadratkilometer[8]
1783/86 1846 1869 1991
60 82 104 363
Häuser/Gebäude pro Quadratkilometer[8]
1590 1783/86 1869 1991
5,6 8,1 12,6 98,2

Siehe auch


Weblinks


Commons: Bezirk Mödling  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Mödling – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise


  1. Maria Enzersdorfer Rundschau Nr. 190 aus 2/2002 Seite 8, abgerufen am 17. April 2009
  2. Aus der Geschichte des Ortes Hennersdorf bei Wien im Heimatbuch des Bezirkes Mödling, 1958 S. 62, sowie LGBl Nr. 178/1931
  3. Bezirksvertretungen. In: Wien Geschichte Wiki. Stadt Wien, abgerufen am 15. Februar 2020.
  4. Provisorischer Gemeindeausschuß Mödling . In: Österreichische Volksstimme. Organ/Zentralorgan der Kommunistischen Partei Österreichs, 12. Februar 1946, S. 5 (Online bei ANNO)
  5. Der Bürgermeister von Mödling 80 Jahre alt . In: Wiener Zeitung, 6. August 1946, S. 3 (Online bei ANNO)
  6. Galbavy, Teresa: Der 24. Bezirk Mödling. In: Universität Wien (Hrsg.): Diplomarbeit. 2012, S. 115 f., doi:10.25365/thesis.23178 (univie.ac.at [abgerufen am 14. Februar 2020]).
  7. Galbavy, Teresa: Der 24. Bezirk Mödling. In: Universität Wien (Hrsg.): Diplomarbeit. 2012, S. 115 f., doi:10.25365/thesis.23178 (univie.ac.at [abgerufen am 14. Februar 2020]).
  8. a b Kurt Klein: Bevölkerungs- und Häuserzahlen für Politische Bezirke und größere Gemeinden Niederösterreichs vor 1859. In: Verein für Landeskunde von Niederösterreich (Hrsg.): Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich. Nr. 63/64 (zobodat.at [PDF]).




Kategorien: Bezirk in Österreich | Bezirk Mödling | Gegründet 1868

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk Mödling (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 29.02.2020 10:12:20 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.