Bnei Berak - de.LinkFang.org

Bnei Berak

(Weitergeleitet von Bene_Beraq)

Bnei Berak
Basisdaten
hebräisch: בְּנֵי בְּרַק
arabisch: بيني بيراك
Staat: Israel
Bezirk: Tel Aviv
Gegründet: 1924
Koordinaten: 32° 5′ N, 34° 50′ O
Fläche: 7,088 km²
 
Einwohner: 198.863 (Stand: 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 28.056 Einwohner je km²
 
Gemeindecode: 6100
Zeitzone: UTC+2
 
Gemeindeart: Stadt

Bnei Berak (hebräisch בְּנֵי בְּרַק Bnej Braq, arabisch بيني بيراك, offizielle, an das Englische angelehnte Schreibweise in Israel: „Bene Beraq“; aufgrund der Transkription aus dem Hebräischen kommen andere Schreibweisen – z. B. „Bnei Brak“ – vor) ist eine Stadt in Israel. Sie liegt nordöstlich von Tel Aviv und zählt zu deren Agglomeration Gusch Dan. In Bnei Brak leben 198.863 Einwohner (Stand 2018)[2], von denen die meisten ultraorthodoxe Juden (Charedim) sind. Bei den Wahlen zur Knesset im Jahr 2006 wählten 81 % der Einwohner Bnei Braks ultraorthodoxe Parteien, weitere 7 % wählten religiös-zionistische Parteien. Die Stadt hat die höchste Bevölkerungsdichte in Israel und ist eine der ärmsten Städte Israels.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Ein „Bnei Berak“ wird im Tanach (Jos 19,45 EU ) als eine Stadt im Gebiet des Stammes Dan erwähnt, dann auch im Talmud und in der Haggada von Pessach im Zusammenhang mit Rabbi Akiba.

Die heutige Stadt wurde am 14. Mai 1924[3] von Rabbi Yitzchak Gerstenkorn und einer Gruppe polnischer Chassidim gegründet. 1950 erhielt sie den Status einer Stadtverwaltung.

Sie bildet eines der Hauptzentren des Tora-Studiums und chassidischer Gruppen weltweit. In Israel wird Bnei Berak neben Jerusalem als die Charedi-Stadt überhaupt angesehen.

Bürgermeister


Städtepartnerschaft


Vereinigte Staaten Lakewood, New Jersey, Vereinigte Staaten, seit 31. Mai 2011[4]

Söhne und Töchter des Ortes


Siehe auch


Weblinks


Commons: Bnei Berak  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. אוכלוסייה ביישובים 2018 (Locality File). (XLSX; 0,13 MB) Israel Central Bureau of Statistics, 25. August 2019, abgerufen am 25. Dezember 2019.
  2. אוכלוסייה ביישובים 2018 (Locality File). (XLSX; 0,13 MB) Israel Central Bureau of Statistics, 25. August 2019, abgerufen am 25. Dezember 2019.
  3. Mordecai Naor: Eretz Israel, Köln 1998, ISBN 3-89508-594-4, S. 128.
  4. ynetnews.com



Kategorien: Ort im Bezirk Tel Aviv | Ultraorthodoxes Judentum | Gegründet 1924

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Bnei Berak (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 02:08:19 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.