Arrows A23 - de.LinkFang.org

Arrows A23



Arrows A23

Frentzen und Bernoldi in Frankreich 2002

Konstrukteur: Arrows
Designer: Mike Coughlan und Sergio Rinland
Vorgänger: Arrows A22
Nachfolger: -
Technische Spezifikationen
Chassis: Wabenkernsandwich-Monocoque aus CFK
Motor: Cosworth CR3, V10-Motor, 3,0 Liter
Reifen: Bridgestone
Benzin: Elf, Fina und Total
Statistik
Fahrer: 20. Deutschland Heinz-Harald Frentzen
21.  Enrique Bernoldi
Erster Start: Großer Preis von Australien 2002
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 2002
Starts Siege Poles SR
12
WM-Punkte: 2
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Arrows A23 war der Formel-1-Rennwagen von Arrows für die Saison 2002. Er war der letzte Wagen von Arrows, bevor der Rennstall Mitte der Saison in die Zahlungsunfähigkeit geriet und den Rennbetrieb einstellen musste.

Inhaltsverzeichnis

Allgemein


Nach den Vorjahreswagen, die mit Supertec- bzw. Asiatech-Motoren ausgestattet waren und immer wieder Achtungserfolge in Form von Ergebnissen unter den ersten sechs sowie lange Kämpfe mit Spitzenwagen erzielen konnten, sollte der aerodynamisch günstige A23 den ersten Sieg erzielen, um das finanziell bedrängte Team zu retten. Dies gelang nicht und in der Mitte der Saison geriet Arrows in die Zahlungsunfähigkeit, als Hauptsponsor Orange die Zahlungen einstellte.

Sponsoren und Lackierungen


Die Grundfarbe des Fahrzeuges war Orange. Ein Teil der Seitenkästen, die Nasenseite, die Lufthutze sowie der Heckflügel waren schwarz. Auf fast dem ganzen Auto wurde für den Hauptsponsor orange plc geworben. Ebenfalls warb Red Bull (eingebracht durch Bernoldi) auf der Lufthutze und auf der Nasenspitze des Fahrzeuges „Lost Boys“.

Technik


Der britische Aerodynamiker Mike Coughlan zeichnete die ersten Entwürfe des Wagens. Angetrieben wurde der A23 von einem Cosworth-V10-Motor CR 3 mit einem Zylinderbankwinkel von 72°. Das Benzin kam von Total bzw. Elf. Das sequentielle Sechsgang-Getriebe war eine Eigenentwicklung von Arrows. Die Reifen bezog Arrows von Bridgestone.

Saison 2002


Das Auto erwies sich entgegen allen Hoffnungen als wenig konkurrenzfähig. Dennoch schaffte es Frentzen, zweimal in die Punkte zu fahren. Bernoldi punktete nicht und schied sehr oft aus. Beim Großen Preis von Frankreich verpatzte das Team absichtlich die Qualifikation, um nicht starten zu müssen. Man konnte nicht genug finanzielle Mittel aufbringen, um eine Teilnahme am Rennen zu ermöglichen. Nach dem Großen Preis von Deutschland war endgültig Schluss und Arrows verließ den Hockenheimring mit einem Doppelausfall. Es war das letzte Rennen für das Team, das danach wegen Zahlungsschwierigkeiten den Rennbetrieb einstellen musste.

Weitere Verwendung der Chassis


Anfang 2003 kaufte Minardis Teamchef Paul Stoddart fünf Chassis des Arrows A23. Nach geringfügigen Modifikationen wurden zwei Chassis unter der Bezeichnung Minardi PS04 von Nicolas Kiesa getestet. Anders als ursprünglich geplant, kamen diese Autos in der Saison 2004 letztlich nicht zum Einsatz. Minardi entschied sich für den Einsatz der Eigenkonstruktion PS04B, die zu den Arrows-Chassis keine Bezüge hatte.

2005 übernahm der japanische Rennstall Super Aguri einige A23-Chassis. Das Team brachte sie in überarbeiteter Form in der Saison 2006 zu einigen Rennen als Super Aguri SA05 an den Start.

Ergebnisse


Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel 1 Saison 2002 2 11.
Deutschland H.-H. Frentzen 20 DSQ 13 DNF DNF 6 11 6 13 13 DNF DNQ DNF          
 E. Bernoldi 21 DSQ DNF DNF DNF DNF DNF 12 DNF 10 DNF DNQ DNF          
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Quellen


Englische Version dieses Artikels und deutsche Version von Arrows

Weblinks


Commons: Arrows A23  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Rennwagen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2002 | Formel-1-Rennwagen (Arrows)



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Arrows A23 (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 04:42:59 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.