Arnsgrün (Zeulenroda-Triebes) - de.LinkFang.org

Arnsgrün (Zeulenroda-Triebes)



Arnsgrün
Höhe: 430 m ü. NN
Einwohner: 270
Eingemeindung: 1. Juli 1999
Eingemeindet nach: Vogtländisches Oberland
Postleitzahl: 07937
Vorwahl: 037431

Lage von Arnsgrün in Thüringen

Im Ort

Arnsgrün ist ein Ort des Ortsteils Arnsgrün-Bernsgrün-Pöllwitz der Stadt Zeulenroda-Triebes im Landkreis Greiz in Thüringen.

Inhaltsverzeichnis

Lage


Im südlichsten Zipfel des Landkreises Greiz, im thüringischen Teil des Vogtlandes an der Grenze zu Sachsen liegt der Ortsteil Arnsgrün mit seinem früheren Ortsteil Büna in von Wald durchsetzten Flächen des Thüringer Schiefergebirges. Beide Dörfer sind über die Landesstraße 2342 zu erreichen.

Geschichte


Am 6. September 1301 wurde Arnsgrün erstmals urkundlich erwähnt.[1] Die Kirche des Dorfes ist Anfang des 15. Jahrhunderts gebaut worden.[2] Arnsgrün hatte im Jahr 1864 68 Häuser, in denen 367 Menschen wohnten.[3]

Am 1. Juli 1950 wurden die bis dahin eigenständigen Gemeinden Büna und Eubenberg nach Arnsgrün eingemeindet. Die Gemeinde Arnsgrün wurde 1997 in die Gemeinde Vogtländisches Oberland eingemeindet. Mit Auflösung dieser Gemeinde am 31. Dezember 2012 kam der Ort zum neu gebildeten Ortsteil Arnsgrün-Bernsgrün-Pöllwitz der Stadt Zeulenroda-Triebes. Eubenberg gehört seit 31. Dezember 2012 zur Stadt Greiz.

Bauwerke


Im Ort steht die Dorfkirche Arnsgrün. Im Dorfkern befindet sich ein Seminar- und Gästehaus.

Weblinks


Commons: Arnsgrün  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 19.
  2. Kirche in Arnsgrün auf der Webseite des Kirchspiels Pöllwitz. Archiviert vom Original am 10. Dezember 2004; abgerufen am 27. Mai 2017.
  3. Klaus Müller: Die Volkszählung im Vogtländischen Oberland 1864. In: Zeitschrift für Mitteldeutsche Familiengeschichte. Heft 4/ 2013, Leipzig



Kategorien: Ort im Landkreis Greiz | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Greiz) | Zeulenroda-Triebes | Ersterwähnung 1301 | Gemeindeauflösung 1999



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Arnsgrün (Zeulenroda-Triebes) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 10:19:45 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.