Approximant - de.LinkFang.org

Approximant




Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Ein Approximant (lateinisch approximare, „sich nähern“; deutsch auch Annäherungslaut[1] oder Öffnungslaut) ist ein phonetisches Segment, normalerweise ein Konsonant,[2][3] bei dem die ausgeatmete Luft relativ gleichmäßig und ungehindert durch den Mundraum strömen kann.

Als weiteres Merkmal nennt Catford, dass Approximanten im Gegensatz zu Frikativen keine Friktion (hörbare Luftturbulenzen) aufweisen, wenn sie stimmhaft sind, dass aber Friktion hörbar würde, sobald unter sonst gleichen Bedingungen die Atemluft frei zwischen den Stimmbändern hindurchströmen kann, was den Laut stimmlos macht und bei gleichem Lungendruck die Luftvolumen-Geschwindigkeit oberhalb der Stimmbänder (gemessen in cm³/s) stark erhöht. Laute, bei denen nicht einmal bei freier Luftpassage zwischen den Stimmbändern (Stimmlosigkeit) Friktion zu hören ist, nennt Catford Resonanten. Nach dieser nur von einem Teil der Phonetiker angewandten Klassifikation sind auch hohe und hintere Vokale wie [i; y; u; o; ɔ; ɑ] Approximanten, andere Vokale jedoch Resonanten.[3]

Inhaltsverzeichnis

Spezifizierung der Approximanten


Bei Approximanten nähern sich die Artikulationsorgane weniger nah als bei den Frikativen einander an, so dass kein Reibegeräusch entsteht.[1]

Die Approximanten des Deutschen sind:

Approximanten werden mit pulmonal-egressiver oder pharyngaler Luft, die durch den Mund strömt, gebildet. Bei den Lauten [n] und [m] strömt die ausgeatmete Luft zwar ebenfalls gleichmäßig und ungehindert; sie entweicht jedoch nicht durch den Mund (der durch die Zunge bzw. durch die Lippen verschlossen ist), sondern durch die Nase. Nasale bilden wegen des Mundverschlusses eine eigene Gruppe und werden nicht zu den Approximanten gerechnet.

Arten von Approximanten


Approximanten kann man weiter klassifizieren nach:

Zur weiteren Beschreibung der Approximanten benennt man sekundäre Artikulationsmerkmale:

Siehe auch


Literatur


Weblinks


Wiktionary: Approximant – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise


  1. a b Dudenredaktion: Das Aussprachewörterbuch. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, S. 27
  2. R. L. Trask: A Dictionary of Phonetics and Phonology. Routledge, New York 1996, ISBN 0-415-11261-3, S. 30.
  3. a b John Cunnison Catford: Fundamental Problems in Phonetics. Edinburgh University Press, 1977, ISBN 0-85224-279-4, S. 119ff.



Kategorien: Artikulationsart



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Approximant (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 03:52:30 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.