Antennen-Galaxien - de.LinkFang.org

Antennen-Galaxien




Galaxie
Antennengalaxien
{{{Kartentext}}}
Die Galaxien NGC 4038 (oben) und NGC 4039 (unten) aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop.
AladinLite
Sternbild Rabe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 01m 53s[1][2]
Deklination -18° 52′ 35″ [1][2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)m pec
SA(s)m pecLINERSbrst[2]  [1]
Helligkeit (visuell) 10,3 mag[3]
10,4 mag [4]
Helligkeit (B-Band) 10,9 mag[3]
11,0 mag [4]
Winkel­ausdehnung 3,4′ × 1,7′[3]
3,3′ × 1,7′ [4]
Positionswinkel 94°[3]
55° [4]
Flächen­helligkeit 12,1 mag/arcmin²[3]
11,0 mag/arcmin² [4]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 263  [1]
Rotverschiebung 0,00547 ± 0,000040  [1]
Radial­geschwin­digkeit (1642 ± 12) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(66 ± 5) · 106 Lj
(20,3 ± 1,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 7. Februar 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 4038 / 4039 • PGC 37967 / 37969 • ESO 572-47 / 572-48 • MCG -03-31-014 / -03-31-015 • IRAS 11593-1835 • 2MASX J12015317-1852379 • SGC 115919-1835.2 / 115920-1836.4 • Arp 244 • VV 245 • GC 2670 / 2671 • H IV 28(1) / IV 28(2) • h 1052 / 1053 • UGCA 264 / 265

Die Antennen-Galaxien bilden ein Paar stark miteinander wechselwirkender Galaxien im Sternbild Rabe. Das Paar besteht aus den beiden etwa 66 Mio. Lichtjahre entfernten Galaxien NGC 4038 und NGC 4039.[5]

Durch die Verschmelzung der beiden Galaxien wird insbesondere das interstellare Gas verdichtet und Sternentstehung induziert. Die dabei gebildeten Sternentstehungsgebiete bzw. die dazugehörenden Emissionsnebel sind als helle Knoten in den Spiralarmen sichtbar. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung. Die Antennen-Galaxien wurden am 7. Februar 1785 von William Herschel entdeckt.[6]

Weblinks


Commons: Antennen-Galaxie  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur


Einzelnachweise


  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE NGC 4038
  2. a b NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE NGC 4039
  3. a b c d e SEDS: NGC 4038
  4. a b c d e SEDS: NGC 4039
  5. ESO: Komposit der Antennengalaxien aus ALMA- und Hubble-Daten
  6. Seligman



Kategorien: Astronomisches Objekt (entdeckt 1785) | Individuelle Galaxie | Rabe (Sternbild) | NGC-Galaxie | Atlas of Peculiar Galaxies | ESO/Uppsala survey | Morphological Catalogue of Galaxies | Principal Galaxies Catalogue | Caldwell-Katalog | Wechselwirkende Galaxien



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Antennen-Galaxien (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 11:42:23 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.