Anne, Princess Royal - de.LinkFang.org

Anne, Princess Royal

HRH Anne Elizabeth Alice Louise, Princess Royal (* 15. August 1950 in Clarence House, London) ist ein Mitglied der britischen Königsfamilie. Sie ist nach ihrem Bruder Prince Charles das zweite Kind und die einzige Tochter von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip. Prinzessin Anne ist die derzeitige Trägerin des Titels Princess Royal.

h2>Inhaltsverzeichnis

Leben


Britische Königsfamilie

HM The Queen
HRH The Duke of Edinburgh


Zum Zeitpunkt von Annes Geburt war ihr Großvater Georg VI. König. Ihre Mutter Elisabeth war Thronfolgerin. Somit stand Anne hinter ihrem Bruder Charles an dritter Stelle der britischen Thronfolge. Zum Zeitpunkt der Krönung ihrer Mutter belegte Anne, nach ihrem Bruder Charles, den zweiten Platz in der Thronfolge, mit den Geburten ihrer Brüder Andrew (* 1960) und Edward (* 1964) sowie ihrer Neffen und Nichten, dreier Großneffen und einer Großnichte erhielt Anne in der britischen Thronfolge jedoch nachrangige Plätze und belegt aktuell (2019) Platz vierzehn.

Per Letters Patent hatte Georg V., Annes Ur-Großvater, einst erlassen, dass nur die Kinder und männliche Enkel des Monarchen den Titel Prinz/Prinzessin und die Anrede „Königliche Hoheit“ (Royal Highness) erhalten dürften. Sein Sohn, König Georg VI. ordnete allerdings noch vor Charles' Geburt im Jahre 1948 an, dass alle Abkömmlinge seiner Tochter Elisabeth, also auch Mädchen, diese Titel und die entsprechende Anrede erhalten mögen, sonst wäre Anne lediglich als Lady Anne Mountbatten bezeichnet worden.

Am Abend des 20. März 1974 versuchte ein britischer Staatsbürger, Prinzessin Anne auf der Pall Mall aus ihrem Fahrzeug, einem Austin A135, heraus zu entführen, um Lösegeld zu erpressen.[1] Dabei verletzte er mehrere Leibwächter und Personen, die zum Schutz der Prinzessin herannahten, mit seiner Schusswaffe. Die Prinzessin selbst weigerte sich, dem Kidnapper aus dem Auto zu folgen und floh über die andere Wagenseite. Alle Verletzten überlebten, der Kidnapper wurde noch vor Ort gefasst.

Seit Ende der 1960er Jahre nimmt Anne offizielle Aufgaben wahr. Sie ist Reiterin und hat viele Jahre insbesondere Military als Wettkampfsport betrieben. 1971 wurde sie Europameisterin im Einzelwettbewerb; vier Jahre später gewann sie nochmals eine Silbermedaille. Im darauffolgenden Jahr nahm sie mit der britischen Mannschaft an den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal teil. Seit 1988 ist sie Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees. Im Jahre 1971 wurde sie in Großbritannien Sportlerin des Jahres.

Prinzessin Anne war Schülerin der Spanischen Hofreitschule in Wien.

Prinzessin Anne war vom 14. November 1973 bis zum 28. April 1992 mit Captain Mark Phillips (* 22. September 1948) (1st The Queen’s Dragoon Guards) verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder, Peter Phillips (* 1977) und Zara Phillips (* 1981).

Die Familie lebte in Gatcombe Park, das heute noch der private Wohnsitz der Prinzessin ist.

Als zweitältestem Kind und einziger Tochter der Monarchin wurde ihr 1987 von ihrer Mutter in Anerkennung ihres besonderen Einsatzes der Titel Princess Royal verliehen. Unter anderem weil Annes Großtante, Prinzessin Maria, bis 1965 Trägerin dieses Titels war, erhielt Anne den Titel Princess Royal nicht etwa von Geburt an, sondern erst mit 37 Jahren von der Monarchin.

Nach ihrer Scheidung heiratete sie am 12. Dezember 1992 Commander Timothy Laurence. Die Hochzeit erfolgte in Schottland in der Kirche von Crathie bei Balmoral Castle, weil die Church of England die kirchliche Wiederheirat Geschiedener ablehnte, während die Church of Scotland diese zuließ. Ihr Mann ist inzwischen Vizeadmiral und wurde bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand im Jahre 2011 in hochrangigen Stabspositionen eingesetzt.

Ihr zu Ehren sind der Prinzessin-Anne-Gletscher sowie die The Princess Royal Range in der Antarktis benannt.

Aufgaben


Bei der Vertretung der Königin in der Öffentlichkeit spielt die Prinzessin eine zentrale Rolle. Sie nimmt bereits seit mehreren Jahren jährlich die meisten Termine aller Mitglieder der königlichen Familie wahr. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Organisation Save the Children, deren Präsidentin sie seit 1970 ist. Seit 1981 ist sie Kanzlerin der Universität London.

Wie fast alle Mitglieder der Königsfamilie ist Prinzessin Anne Ehrenoberst einer größeren Anzahl von Einheiten aller Teilstreitkräfte im Vereinigten Königreich und in anderen Staaten des Commonwealth. Hierzu gehören insbesondere die Blues and Royals. In dieser Eigenschaft ist sie kraft Amtes Gold Stick der Königin für England und Wales. Im Jahre 2002 trug sie als erstes nicht-regierendes weibliches Mitglied der königlichen Familie bei der Beerdigung ihrer Großmutter Königin Elizabeth, der Königinmutter Uniform, entgegen dem ausdrücklichen Wunsch ihrer Mutter. Seitdem nimmt sie auch alljährlich in Uniform an Trooping the Colour teil.

Titel


Orden und Ehrenzeichen


Land Kürzel Orden Jahr Abb.
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich LG Royal Lady Companion des Hosenbandordens 1994
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Queen Elizabeth II Coronation Medal 1953
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Royal Family Order of Queen Elizabeth II 1969
 Österreich Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich[2] 1969
 Finnland SVR SR Großkreuz des Finnischen Ordens der Weißen Rose 1969
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich DStJ Dame of Justice des Order of Saint John 1971
 Japan Großkreuz des Ordens der Edlen Krone 1971
 Niederlande Großkreuz des Hausordens von Oranien 1972
Luxemburg Luxemburg Großkreuz des Ordens der Eichenkrone 1972
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Orden der Jugoslawischen Fahne 1. Klasse 1972
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich GCVO Dame Grand Cross des Royal Victorian Order 1974
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Queen Elizabeth II Silver Jubilee Medal 1977
 Kanada CD Canadian Forces Decoration 1982
Neuseeland Neuseeland QSO Extra Companion Queen’s Service Order 1990
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich GCStJ Dame Grand Cross des Order of Saint John 1998
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich LT Royal Lady Companion des Distelordens 2000
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Queen Elizabeth II Golden Jubilee Medal 2002
 Kanada Commemorative Medal for the Centennial of Saskatchewan 2005
Papua-Neuguinea Papua-Neuguinea GCL Chief Grand Companion Order of Logohu 2005
 Polen Orden des Lächelns 2006
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Queen Elizabeth II Diamond Jubilee Medal 2012

Literatur


Weblinks


Commons: Anne, Princess Royal  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Die versuchte Entführung von Prinzessin Anne in einem Special | Die Hochzeit von William und Kate bei focus.de
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
Vorgänger Nachfolger
Lady Louise WindsorBritische Thronfolge
Nr. 14
Peter Phillips



Kategorien: Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1976 | Haus Mountbatten-Windsor | Britische Monarchie | Prinz (Vereinigtes Königreich) | Britische Geschichte (20. Jahrhundert) | Staatsrat (Vereinigtes Königreich) | Vielseitigkeitsreiter | Europameister (Vielseitigkeitsreiten) | Olympiateilnehmer (Vereinigtes Königreich) | IOC-Mitglied | Pferdesportfunktionär | Spanische Hofreitschule | Träger des Finnischen Ordens der Weißen Rose | Träger des Hausordens von Oranien | Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens am Bande für Verdienste um die Republik Österreich | Träger des Ordens der Eichenkrone (Großkreuz) | Träger des Order of Saint John | Lady Companion des Hosenbandordens | Lady Companion des Distelordens | Dame Grand Cross des Royal Victorian Order | Kavalier des Ordens des Lächelns | Elisabeth II. | Person (London) | Brite | Geboren 1950 | Frau

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Anne, Princess Royal (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 01:49:54 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.