Ankogel - de.LinkFang.org

Ankogel

Ankogel

Ankogel vom Auernig aus gesehen

Höhe 3252 m ü. A.
Lage Kärnten und Salzburg, Österreich
Gebirge Ankogelgruppe
Dominanz 6,34 km → Großelendkopf
Schartenhöhe 578 m ↓ Großelendscharte[1]
Koordinaten 47° 3′ 4″ N, 13° 14′ 55″ O Koordinaten: 47° 3′ 4″ N, 13° 14′ 55″ O
Gestein Amphibolit, Eklogit
Erstbesteigung 1762 durch einen Bauern Patschg aus Böckstein
Normalweg Hochtour mit Kletterei (I+)

Der Ankogel ist mit einer Höhe von 3252 m ü. A. [2] der namensgebende Berg der Ankogelgruppe – nicht aber deren höchste Erhebung (Hochalmspitze, 3360 m). Er liegt in der Nähe von Bad Gastein im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg. Sein Gipfel war ursprünglich 3263 m ü. A. hoch, ist aber bei einem Bergsturz in der Nacht vom 6. zum 7. Jänner 1932 abgebrochen.

Der Ankogel wurde als erster Gletschergipfel überhaupt,[3] und als einer der ersten Dreitausender, bereits 1762 vom Anlauftal aus durch den Bauern Patschg erstbestiegen. Die erste touristische Ersteigung gelang Karl Thurwieser mit dem Jäger Chr. Ries am 17. Oktober 1822, wiederholt von Erzherzog Johann, Baron Herberts und mehreren Führern am 4. August 1826, beide Male in etwa über den heutigen Normalweg.[4]

Von Mallnitz in Kärnten aus führt die Ankogelbahn auf eine Höhe von 2636 m.

Routen



Einzelnachweise


  1. Clem Clements, Jonathan de Ferranti, Eberhard Jurgalski, Mark Trengove: The 3000 m SUMMITS of AUSTRIA – 242 peaks with at least 150 m of prominence , Oktober 2011, S. 18.
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Ankogel auf der Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000) .
  3. Die Wiege des Alpinismus. Vom Ankogel auf die Berge der Welt (Dokumentarfilm 2012)
  4. Liselotte Buchenauer, Peter Holl: Alpenvereinsführer Ankogel- und Goldberggruppe, Bergverlag Rudolf Rother, München 1986. ISBN 3-7633-1247-1

Weblinks


 Commons: Ankogel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Berg in Europa | Berg in Kärnten | Berg im Land Salzburg | Dreitausender | Berg in den Alpen | Ankogelgruppe | Bad Gastein | Geographie (Mallnitz) | Malta (Kärnten) | Wintersportgebiet in Kärnten



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Ankogel (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 10:56:12 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.