Andreas Diekmann - de.LinkFang.org

Andreas Diekmann




Andreas Diekmann (* 31. Juli 1951 in Lübeck) ist ein deutscher Soziologe.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang


Andreas Diekmann wuchs in Lübeck auf und absolvierte dort sein Abitur. Anschließend studierte er ab 1970 Soziologie, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hamburg, wo er 1979 promovierte. Bis 1984 war er daraufhin in Österreich am Institut für Höhere Studien in Wien tätig, ehe er 1984 Assistent an der Universität München wurde. Dort habilitierte er sich 1987.

Anschließend war Diekmann wissenschaftlicher Direktor am Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (heute: GESIS) in Mannheim, ehe er 1989 an der Universität Mannheim Professor für Forschungsmethoden und Statistik an der sozialwissenschaftlichen Fakultät wurde. 1990 wechselte er in die Schweiz an die Universität Bern und war dort bis 2003 Lehrstuhlinhaber für empirische Soziologie und Statistik. Seit 2003 ist Diekmann als Professor für Soziologie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich tätig.

Seine Arbeitsgebiete sind unter anderem die Methodik der empirischen Sozialforschung, Spieltheorie und Umweltsoziologie, in welchen er auch Lehrbücher verfasste.

Seit 2001 ist Diekmann Mitglied der Leopoldina.[1] Seit 2020 ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Hans-Albert-Instituts.[2]

Werke (Auswahl)


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Mitgliedseintrag von Andreas Diekmann (mit CV) bei der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, abgerufen am 4. Juli 2016.
  2. Hans-Albert-Institut begrüßt Andreas Diekmann - Hans-Albert-Institut. Abgerufen am 13. April 2020 (deutsch).








Kategorien: Soziologe (20. Jahrhundert) | Soziologe (21. Jahrhundert) | Hochschullehrer (ETH Zürich) | Hochschullehrer (Universität Bern) | Hochschullehrer (Universität Mannheim) | Mitglied der Leopoldina (21. Jahrhundert) | Deutscher | Geboren 1951 | Mann








Stand der Informationen: 03.07.2020 05:18:20 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.