Altrömisches Glaubensbekenntnis - de.LinkFang.org

Altrömisches Glaubensbekenntnis

Das Altrömische Glaubensbekenntnis, auch kurz Romanum genannt, ist eines der ersten überlieferten christlichen Glaubensbekenntnisse, aus dem sich später das Nicäno-Konstantinopolitanum und das Apostolische Glaubensbekenntnis entwickelten. Ursprünglich auf griechisch verfasst, wurde es von Rufinus von Aquileia ins Lateinische übertragen.

Ob das Romanum wirklich schon zwischen den Jahren 125 und 135 entstand, ist umstritten. Statt eines postulierten stadtrömischen Taufbekenntnisses handelt es sich bei dem Text möglicherweise um das persönliche Bekenntnis des Markell von Ankyra, das, nach seiner Rezeption in der Gemeinde von Rom im 4. Jahrhundert, im Westen als „Symbolum Apostolicum“ Verbreitung fand.[1]

Inhaltsverzeichnis

Griechische Fassung


Πιστεύω οὖν εἰς θεòν πατέρα παντοκράτορα·
καὶ εἰς Χριστὸν Ἰησοῦν, τὸν υἱὸν αὐτοῦ τὸν μονογενῆ, τὸν κύριον ἡμῶν,
    τὸν γεννηθέντα ἐκ πνεύματος ἁγίου καὶ Μαρίας τῆς παρθένου,
    τὸν ἐπὶ Ποντίου Πιλάτου σταυρωθέντα καὶ ταφέντα,
    τῇ τρίτῃ ἡμέρᾳ ἀναστάντα ἐκ τῶν νεκρῶν,
    ἀναβάντα εἰς τοὺς οὐρανούς,
    καὶ καθήμενον ἐν δεξιᾷ τοῦ πατρός,
    ὅθεν ἔρχεται κρίνειν ζῶντας καὶ νεκρούς·
καὶ εἰς τò ἅγιον πνεῦμα,
ἁγίαν ἐκκλησίαν,
ἄφεσιν ἁμαρτιῶν,
σαρκὸς ἀνάστασιν.

Deutsche Übersetzung


Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen.
Und an Jesus Christus, seinen Sohn, den Einziggeborenen, unseren Herrn,
    der geboren ist aus Heiligem Geist und Maria, der Jungfrau,
    der unter Pontius Pilatus gekreuzigt und begraben wurde,
    am dritten Tag von den Toten auferstand,
    aufstieg in den Himmel und
    zur Rechten des Vaters sitzt,
    von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
Und an den Heiligen Geist,
    die heilige Kirche,
    die Vergebung der Sünden,
    des Fleisches Auferstehung.

Der einleitende Satz nennt Gott, den Vater, „den Pantokrator“ (griechisch παντοκράτορα), das heißt den Allherrscher, und Jesus seinen einziggeborenen Sohn (griechisch μονογενὴ υἱός monogene hyios).

Lateinischer Text


Credo in Deum Patrem omnipotentem;
et in Christum Iesum filium eius unicum, Dominum nostrum,
    qui natus est de Spiritu Sancto et Maria virgine,
    qui sub Pontio Pilato crucifixus est et sepultus,
    tertia die resurrexit a mortuis,
    ascendit in caelis,
    sedet ad dexteram Patris,
    unde venturus est iudicare vivos et mortuos;
et in Spiritum Sanctum,
sanctam ecclesiam,
remissionem peccatorum,
carnis resurrectionem.

Anmerkungen


  1. Markus Vinzent, Der Ursprung des Apostolikums im Urteil der kritischen Forschung, Forschungen zur Kirchen- und Dogmengeschichte 89, Göttingen 2006, ISBN 3-525-55197-5.

Literatur


Weblinks





Kategorien: Bekenntnis (Christentum)


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Altrömisches Glaubensbekenntnis (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 19.10.2019 09:56:21 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.