Alter Friedhof (Kilsyth)


Der Alte Friedhof von Kilsyth befindet sich in der schottischen Stadt Kilsyth. Er liegt am Südrand der Stadt an der Howe Road. 1971 wurde der Friedhof in die schottischen Denkmallisten in der Kategorie B aufgenommen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Der alte Kirchhof grenzte direkt an die Monyabroch Parish Church an. Das aus dem Jahre 1560 stammende Gebäude bot 600 Personen Raum. Um der stetig wachsenden Gemeinde Rechnung zu tragen, wurde im Jahre 1812 etwa 600 m nördlich die heute noch genutzte Kilsyth Parish Church errichtet.[2] Diese besitzt keinen eigenen Friedhof. An den alten Friedhof wurden im Laufe der Zeit Erweiterungen im Westen angeschlossen.

Mausoleum


Im Nordteil des Friedhofs ist am ehemaligen Standort der Monyabroch Kirk ein Mausoleum in Form eines achteckigen Turms mit Zeltdach zu finden. Dort wurden die sterblichen Überreste von Jean Cochrane, Viscountess of Dundee, Gattin von William Livingstone of Kilsyth, und ihrem Sohn William beigesetzt. Cochrane war Tochter von William Cochrane, Lord Cochrane († 1679) und Enkelin des 1. Earl of Dundonald. Ihr erster Ehemann, John Graham, 1. Viscount of Dundee fiel 1689 in der Schlacht von Killiecrankie. Später heiratete sie dann William Livingston. Im Oktober 1695 stürzte das Dach des Hauses, in dem sich das Ehepaar mit Sohn und Kindermädchen in den Niederlanden aufhielt, ein. Livingston konnte glücklich gerettet werden, wohingegen die anderen Anwesenden nicht mehr lebend geborgen werden konnten. Jean Cochrane und ihr Sohn wurden einbalsamiert, nach Kilsyth verbracht und in den Gewölben der Monyabroch Kirk beigesetzt. Einhundert Jahre später wurde die Grabstätte versehentlich geöffnet und der Zustand der Mumien als unerwartet gut beschrieben. Nach dem Abriss des Kirchengebäudes wurde die Gruft mit dem heute vorzufindenden Turm verschlossen.[3][4] 2008 wurde das Bauwerk in das Register gefährdeter denkmalgeschützter schottischer Bauwerke aufgenommen. Der Zustand wird als schlecht, die Gefährdung jedoch als gering eingestuft. Im Inneren fehlen mehrere Bodendielen und leere Flaschen und Unrat häufen sich.[5]

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Listed Building – Eintrag . In: Historic Scotland.
  2. Informationen der Kilsyth Parish Church (Memento vom 28. Juni 2014 im Internet Archive)
  3. Informationen zum Mausoleum
  4. Informationen zum Mausoleum
  5. Eintrag auf buildingsatrisk.org.uk










Kategorien: Kategorie-B-Bauwerk in North Lanarkshire | Christlicher Friedhof | Friedhof in Schottland | Christentum in Schottland | Kilsyth | Friedhof in Europa




Stand der Informationen: 22.11.2020 10:19:01 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.