Aftermath Entertainment - de.LinkFang.org

Aftermath Entertainment

Aftermath Entertainment
Aktive Jahre Seit 1996
Gründer Dr. Dre
Sitz Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Genre(s) Hip-Hop

Aftermath Entertainment ist ein US-amerikanisches Musiklabel, das sich auf Hip-Hop spezialisiert hat. Es wurde 1996 von Dr. Dre gegründet, nachdem dieser Death Row Records verlassen hatte.

Künstler wie Eminem, 50 Cent, Game, Busta Rhymes, Kendrick Lamar und Dr. Dre selbst machten Aftermath zu einem der erfolgreichsten Hip-Hop-Labels. Aftermath Entertainment arbeitet heutzutage sehr eng mit den später entstandenen Shady Records und G-Unit Records zusammen, die beide (genau wie Aftermath) ein Teil von Interscope Records sind.

Inhaltsverzeichnis

Interpreten


Folgende Interpreten stehen bei Aftermath Entertainment unter Vertrag:

Interpret bei Aftermath seit Alben bei Aftermath
Dr. Dre 1996 3
Eminem 1998 9
Kendrick Lamar 2012 4
Jon Connor 2013
Justus 2015
Anderson .Paak 2016 2

Ehemalige Interpreten

Produzenten


Veröffentlichungen


Alben & Mixtapes

Die Alben, die direkt über Shady Records bzw. G-Unit Records erschienen sind (z. B. Tony YayoThoughts of a Predicate Felon) wurden hier nicht aufgelistet.

Singles

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Edwin Ortiz: Former Aftermath Records Singer Antonio McLendon Makes Debut . HipHop DX. 2. März 2010. Abgerufen am 30. März 2012.
  2. Brooklyn. Aftermathmusic.com, archiviert vom Original am 29. Mai 2012; abgerufen am 7. Januar 2017 (englisch).
  3. Hi-Tek Groomed Dion Inks With Aftermath . Billboard.com. Abgerufen am 30. März 2012.
  4. G.A.G.E. | Aftermath Entertainment (Memento vom 22. Januar 2011 im Internet Archive) (Achtung: wegen Weiterleitung bitte Programme wie cURL verwenden )
  5. Shaheem Reid: Timbaland Teams With Dr. Dre To Introduce Detroit MC Hayes . MTV. 9. Dezember 2009. Abgerufen am 30. März 2012.
  6. Elon Johnson, Heather Parry: Rakim Signs With Dr. Dre’s Aftermath Records . In: MTV.com. 27. Oktober 2000. Abgerufen am 20. September 2011.



Kategorien: Hip-Hop-Label | Independent-Label | Major-Sublabel | Dr. Dre | Musiklabel (Los Angeles)

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Aftermath Entertainment (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 10:43:35 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.