Afferent - de.LinkFang.org

Afferent




Afferent (von lat. affere „hintragen, zuführen“) werden neurophysiologisch jene Fortsätze von Nervenzellen genannt, über die einem bestimmten Bereich Signale zufließen. Diese allgemeine Kennzeichnung nach der Richtung der Signalleitung kann für verschiedene Strukturen auf unterschiedlichen Ebenen verwendet werden:

Diesen stehen Efferenzen gegenüber für den Signalausgang. Als Bestandteile eines Reflexbogens wird je von afferentem bzw. efferentem Schenkel gesprochen.

Afferenzen zum ZNS


Die Gesamtheit aller aus der Peripherie in das Zentralnervensystem eintretenden und in dieser Richtung dem ZNS Signale von Rezeptoren bzw. aus Sinnesorganen zuleitenden Nervenfasern wird auch Afferenzen genannt. Die beteiligten Nervenzellen sind als afferente Neuronen jeweils Teil eines afferenten Systems, wobei die Afferenzen der ersten (1.) afferenten Neuronen einer Neuronenkette auch Primär-Afferenzen genannt werden, ihre Nervenfasern primär-afferent.

In der deutschsprachigen Anatomie wird für Afferenzen bei höher entwickelten Tieren und dem Menschen häufig unterschieden zwischen

Die somatischen Afferenzen (von gr. soma „Körper“) leiten Informationen des Körpers und gehören zum somatischen Nervensystem. Hier werden allgemeine somatische Afferenzen (ASA, engl. general somatic afferent, GSA) und spezielle somatische Afferenzen (SSA, engl. special somatic afferent) unterschieden. Zu den ASA werden alle Bahnen der haptischen Wahrnehmung (Berührungsempfindung, Temperaturwahrnehmung, Schmerzwahrnehmung, Propriozeption), zu den SSA die Bahnen des Gesichts-, Gehör- und Gleichgewichtsinns gezählt.

Die viszeralen Afferenzen (von lat. viscera „Eingeweide“) sind diejenigen des vegetativen Nervensystems und leiten Informationen von den inneren Organen zum Zentralnervensystem. Auch hier werden teilweise allgemeine (AVA, engl. GVA) und spezielle (SVA) unterschieden. Die AVA leiten Schmerzempfindungen, chemische und mechanische Reize von den Organen zum Gehirn, die SVA Geruchs- und Geschmackswahrnehmungen.

Siehe auch










Kategorien: Nervensystem | Neurophysiologie | Neurobiologie | Wahrnehmung








Stand der Informationen: 03.07.2020 12:32:30 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.