Adventure Game Studio


Adventure Game Studio

Basisdaten

Maintainer Chris Jones
Entwickler Chris Jones
Erscheinungsjahr 1997
Aktuelle Version 3.5.0.32[1]
(10. Mai 2021)
Betriebssystem Microsoft Windows
Programmiersprache C++ (Engine)
C# (Editor)
Kategorie Spiel-Engine, Integrierte Entwicklungsumgebung
Lizenz Artistic License
www.adventuregamestudio.co.uk

Adventure Game Studio (AGS) ist eine quelloffene Spiel-Engine und Entwicklungsumgebung, mit der Point-and-Click-Adventures erstellt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Technik


Die Engine wurde in C++ programmiert. Ab Version 3.0 basiert der Editor auf dem Microsoft .NET-Framework in Version 2.0. Der zur Erstellung von Point-and-Click-Adventures zur Verfügung gestellte Editor besteht aus einer integrierten Entwicklungsumgebung, mit der wesentliche Elemente eines Spieles ohne Programmierkenntnisse erstellt werden können, sowie aus einer an C angelehnten Skriptsprache, die zur Steuerung von Spielabläufen dient. Der Editor läuft unter Microsoft Windows, die Spiel-Engine wurde in Version 2.72 auch nach Linux portiert. Für macOS liegt eine Beta-Version der Engine in Version 2.71 vor. Obwohl die meisten mit AGS entwickelten Spiele Adventures sind, gibt es auch Spiele anderer Genres wie Actionspiele, Rollenspiele und Umsetzungen von Brettspielen.

Entwicklungsgeschichte


Das Adventure Game Studio wurde von Chris Jones, einem britischen Softwareentwickler, in seiner Freizeit entwickelt.[2] Als Logo dient eine große blaue Tasse, die gelegentlich als Insider-Witz in den Spielen verwendet wird. Das Adventure Game Studio wurde 1997 erstmals veröffentlicht, damals noch unter dem Namen Adventure Creator. Jones überarbeitete das Programm und gab die neue Version 1999 unter dem heutigen Namen heraus. 2008 erschien AGS 3.0. Mit dieser Version änderten sich große Teile von AGS, etwa das Aussehen des Editors, aber auch grundlegende Funktionen. 2010 hat Jones den Quelltext des Editors unter der Artistic License 2.0 herausgegeben.[3] 2011 wurde der Engine-Quelltext ebenfalls unter der Artistic License veröffentlicht.[3]

Community


Durch die Community rund um AGS entstanden im Laufe der Zeit auch einige Wettbewerbe wie die Monthly AGS Competition (MAGS), bei der ein Spiel innerhalb eines Monats erstellt wird, oder die AGS Team Challenge (ATC), bei der Teams von fünf Personen ein Spiel in einem vorgegebenen Zeitraum entwickeln. Seit 2002 gibt es auch die AGS-Awards, die eine Art Oscar für AGS-Spiele darstellen und jährlich in den Kategorien beste Grafik, beste Musik, bestes Gameplay etc. vergeben werden. Durch Community-Mitglieder wurden auch Plug-ins für AGS erstellt, mit denen sich die Engine um zusätzliche Funktionalitäten erweitern lässt.

Zu den zahlreichen Spielen, die mit AGS erstellt wurden, zählen unter anderem Neuauflagen bekannter Spiele wie Maniac Mansion Deluxe (von Lucasfan Games) oder Kings Quest/Space Quest (durch AGD Interactive und Infamous Adventures), aber auch komplett neue Adventures wie 5 Days a Stranger, A Second Face, Ben Jordan oder die Freeware-Version von The Journey Down.

Kommerzielle Spiele


Folgende kommerzielle Spiele wurden mit dem Adventure Game Studio erstellt:

Jahr Spiel Publisher
2003 The Adventures of Fatman Socko Entertainment
2005 Sowjet-Unterzögersdorf: Sektor 1 monochrom
2006 Al Emmo and the Lost Dutchman's Mine Himalaya Studios
2006 Blackwell (Spieleserie) Wadjet Eye Games
2006 The Shivah Wadjet Eye Games
2007 Nelly Cootalot: Spoonbeaks Ahoy! Application Systems Heidelberg
2009 Time Gentlemen, Please! Zombie Cow Studios
2009 Sowjet-Unterzögersdorf: Sektor 2 monochrom
2010 Puzzle Bots Wadjet Eye Games
2011 Gemini Rue Wadjet Eye Games
2011 Metal Dead Walk Thru Walls Studios
2012 Primordia Wadjet Eye Games
2012 Resonance Wadjet Eye Games
2012 The Cat Lady Harvester Games
2013 Cart Life Richard Hofmeier
2013 Richard & Alice Owl Cave
2014 A Golden Wake Wadjet Eye Games
2014 Heroine's Quest Crystal Shard
2015 Technobabylon Wadjet Eye Games
2016 Shardlight Wadjet Eye Games
2016 Kathy Rain Clifftop Games
2018 Lamplight City Application Systems Heidelberg
2018 Unavowed Wadjet Eye Games
2019 Mage's Initiation: Reign of the Elements Himalaya Studios
2019 Whispers of a Machine Clifftop Games

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Release 3.5.0.32. 10. Mai 2021 (abgerufen am 21. Mai 2021).
  2. Adventure-Treff.de: Interviews: Chris Jones. Abgerufen am 2. November 2018.
  3. a b Initial AGS Engine Source Code release (Memento vom 4. Mai 2011 im Internet Archive)









Kategorien: Computerspiel-Entwicklungssystem




Stand der Informationen: 06.06.2021 05:00:06 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.