Abdulkadir Özgen - de.LinkFang.org

Abdulkadir Özgen


(Weitergeleitet von Abdülkadir_Özgen)



Abdul Özgen
Abdulkadir Özgen (2014)
Personalia
Name Abdulkadir Özgen
Geburtstag 8. September 1986
Geburtsort StolbergDeutschland
Größe 186 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1992–2001 TSV Donnerberg
2001– SV Breinig
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2006 SV Breinig
2006–2010 Alemannia Aachen II 97 (40)
2006–2010 Alemannia Aachen 21 0(2)
2010–2010 Kayserispor 9 0(0)
2011–2012 Bucaspor 38 (19)
2012–2014 Sivasspor 8 0(0)
2013 → Samsunspor (Leihe) 14 0(9)
2014 → Manisaspor (Leihe) 18 (12)
2014–2016 Şanlıurfaspor 39 (10)
2016 Adana Demirspor 10 0(3)
2016–2019 Balıkesirspor 60 (22)
2019– Samsunspor 16 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. Januar 2020

Abdulkadir „Abdul“ Özgen (* 8. September 1986 in Stolberg) ist ein türkischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere


2006 wechselte der Stürmer in die zweite Mannschaft von Alemannia Aachen. Aufgrund von Personalsorgen in der Offensive rückte Özgen nach der Winterpause in den Profikader auf. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 31. März 2007 gegen den VfB Stuttgart, als er in der 88. Minute für Laurențiu Reghecampf eingewechselt wurde. Insgesamt kam er in der Saison 2006/07 zu zwei kurzen Bundesligaeinsätzen für die Alemannia. Danach spielte Özgen in der Regel wieder für die zweite Mannschaft der Alemannia. Im Zweitligaspiel beim 1. FSV Mainz 05 am 22. März 2009 erzielte er mit dem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung sein erstes Tor in der Zweiten Liga. Für die Saison 2009/10 erhielt er ein Engagement im Aachener Profikader.

Zur Saison 2010/11 wechselte Özgen zu Kayserispor in die Türkei.[1] Seit dem 1. Februar 2011 steht Özgen bei Bucaspor unter Vertrag, für die er in der Saison 2011/2012 in der türkischen 2. Liga in 30 Spielen 14 Tore erzielte. Daraufhin wechselte er zum 1. Juli 2012 in die 1. Liga zu Sivasspor. Für die Rückrunde der Saison 2012/13 wurde er an den Zweitligisten Samsunspor ausgeliehen.[2] Zum Sommer 2013 kehrte Özgen zu Sivasspor zurück und wurde vom neuen Cheftrainer Roberto Carlos im Kader behalten. Nachdem er aber bis zur Winterpause lediglich zu einem Ligaeinsatz gekommen war, wurde er im Frühjahr 2014 für den Rest der Spielzeit an den Zweitligaklub Manisaspor ausgeliehen.

Zum Saisonende kehrte Özgen zu Sivasspor zurück und wechselte anschließend zum Zweitligisten Şanlıurfaspor.[3] In der Wintertransferperiode 2015/16 wechselte er innerhalb der TFF 1. Lig zu Adana Demirspor. Mit dem Vertragsende zum Sommer 2016 wurde Özgen zusammen mit seinem Teamkollegen Burak Çalık vom Ligarivalen Balıkesirspor verpflichtet.

Zur Rückrunde der Saison 2018/19 wechselte Özgen erneut zu Samsunspor (TFF 2. Lig), wo er schon 2013 kurz spielte. Dort erzielte er in 16 Spielen sechs Tore und nahm an den Aufstiegs-Play-Offs teil. Doch nach der Spielzeit wurde sein Vertrag nicht verlängert und er ist seitdem ohne neuen Verein.

Erfolge


Auszeichnungen

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Aachener Nachrichten/Raue: Abdul Özgen wird Aachen verlassen , 4. Mai 2010
  2. fotomac.com.tr: „Samsunspor'dan transfer atağı“ (abgerufen am 17. Januar 2013)
  3. amkspor.com: Şanlıurfaspor’da üç imza (Memento des Originals vom 7. Juli 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 27. Juni 2014)
  4. Yılın En Başarılısı Abdulkadir Özgen (Memento vom 2. Juli 2013 im Internet Archive)



Kategorien: Fußballspieler (Adana Demirspor) | Fußballspieler (Alemannia Aachen) | Fußballspieler (Kayserispor) | Fußballspieler (Bucaspor) | Fußballspieler (Sivasspor) | Fußballspieler (Samsunspor) | Fußballspieler (Manisaspor) | Fußballspieler (Şanlıurfaspor) | Sportler (Aachen) | Geboren 1986 | Deutscher | Türke | Mann | Fußballspieler (Balıkesirspor)



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Abdulkadir Özgen (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 06:14:52 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.