Aarhus Hovedbanegård - de.LinkFang.org

Aarhus Hovedbanegård

Aarhus Hovedbanegård
Haupteingang am Abend
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 8
Abkürzung Ar
IBNR 8600087
Eröffnung 1862
Architektonische Daten
Architekt Knud Tanggaard Seest und A. Höeg-Hansen
Lage
Stadt/Gemeinde Aarhus
Region Mitteljütland
Staat Dänemark
Koordinaten 56° 9′ 0″ N, 10° 12′ 13″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Dänemark
i16i16i18

Aarhus Hovedbanegård (kurz Aarhus H) ist der Hauptbahnhof der dänischen Stadt Aarhus. Er ist nach Københavns Hovedbanegård der zweitwichtigste Bahnhof des Landes und wird jährlich von etwa 6,3 Millionen Reisenden genutzt.

Inhaltsverzeichnis

Lage


Der Bahnhof liegt südlich des Stadtzentrums zwischen den Bezirken Midtbyen und Frederiksbjerg. In Richtung Stadt liegt der Bahnhof am Banegårdspladsen und ist an das Einkaufszentrum Bruuns Galleri angeschlossen.

Geschichte


Der erste Bahnhof in Aarhus wurde 1862 von der Firma Peto, Brassey and Betts an der Bahnstrecke Randers–Aarhus errichtet und lag in der Nähe der Ryesgade. Schon 1884 kam zu einem größeren Neubau im Stil der Neorenaissance. Die Architekten Thomas Arboe und William August Thulstrup orientierten sich wohl an der Architektur des Bonner Hauptbahnhofs.[1][2]

Auch dieser Bahnhof wurde für die sich schnell entwickelnde Stadt zu klein, weshalb die Dänische Staatsbahnen das heutige Gebäude im Rahmen einer Umgestaltung des Bahnhofsviertels errichten ließen. Der Bau des von Knud Tanggaard Seest und A. Höeg-Hansen geplanten Bahnhofes begann 1927, er wurde 1929 eröffnet.

Verkehr


Es handelt sich um einen Durchgangsbahnhof mit vier Bahnsteigen. Er liegt an der Østjyske længdebane und war jeweils Endstation der Grenaabanen und Odderbanen, die nun aber verbunden sind (Aarhus Nærbane). Zweimal täglich besteht eine Direktverbindung von und nach Hamburg, im dänischen Fernverkehr sind Aalborg und Kopenhagen angebunden. Regionalverbindungen bestehen ins übrzige Jütland, etwa nach Herning/Skjern und Struer. Die Aarhus Letbane bedient Odder und Grenaa.

Ausstattung


Neben einem Reisezentrum und Toiletten verfügt der Bahnhof über ein Schnellrestaurant und kleinere Ladengeschäfte. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein großes Einkaufszentrum.

Weblinks


Commons: Aarhus Hovedbanegård  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Asger Christiansen: 1884: Ny hovedbanegård i Aarhus, Jernbanehistorisk Årbog 2009. 2009.
  2. Mads Østerby: Danske jernbaners byggeri. Et rids af et forløb (1844–1984). Odense Universitetsforlag, Odense 1984.



Kategorien: Bauwerk in Aarhus | Verkehr (Aarhus Kommune) | Bahnhof in Dänemark | Bahnhof in Europa | Erbaut in den 1920er Jahren

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Aarhus Hovedbanegård (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 12:38:47 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.